Ariakans Blog

Samstag, Dezember 31, 2016

Jahresendzeitfragebogen 2016

Bei @ellebil geklaut, der Jahresendzeitfragebogen 2016


Haare länger oder kürzer?
Ich hoffe die Intervalle zwischen den Friseurterminen werden kürzer!

Kurzsichtiger oder weitsichtiger?
Ich glaube meine Augen sind besser geworden, oder meine Brille hilft nicht mehr. In letzter Zeit laufe ich jedenfalls wieder häufig ohne Brille rum.

Mehr ausgegeben oder weniger?
Mehr, wie jedes Jahr...

Der hirnrissigste Plan?
Eine Urlaubsreise in die Toskana. Wir waren beide krank, das Essen war grottenschlecht und die ganze Gegend eine Katastrophe. Dann doch lieber nach Tirol oder meinetwegen auch Syrien...

Die gefährlichste Unternehmung?
Schwere Frage, Brüssel Airport oder Istanbul Airport? Ich denke das gefährlichste war die Seilbahnfahrt auf den Uludağ in Bursa.

Die teuerste Anschaffung?
Ein Herd/Backofen.

Das leckerste Essen?
Das war ein Geschäftsessen in Norwegen im Dezember.

Das beeindruckendste Buch?
Herman Melville - Moby Dick

Der berührendste Film?
Arrival.

Das beste Lied?
Leonard Cohen - Leaving the Table



Das schönste Konzert?
Zählt der Männerchor in der Südkurve? Ansonsten habe ich kein Konzert besucht.

Die meiste Zeit verbracht mit…?
Arbeit, Arbeit!

Die schönste Zeit verbracht mit…?
Mit meiner Verlobten.

Vorherrschendes Gefühl 2016?
Ganz klar Freude, gefolgt von Verzweiflung. Auf Platz drei und vier, liegen Zorn und Angst.

2016 zum ersten Mal getan?
Mich verlobt.

2016 nach langer Zeit wieder getan?
In der Uni gewesen um Kaffee zu trinken.

Drei Dinge, auf die ich gut hätte verzichten mögen?
Terroranschläge, Trump und die AfD.

Die wichtigste Sache, von der ich jemanden überzeugen wollte?
Heirate mich!

2016 war mit einem Wort…?
Deprimierend.

Montag, Dezember 26, 2016

Weihnachtsmonopoly

Viele Familien haben ja ihre Traditionen zu Weihnachten. Nudelsalat mit Würstchen oder Gans mit Klößen und Rotkohl. Bier oder Wein. Harmonie oder Streit. So ist das im Abendland zu Weihnachten eben. In meiner Familie sind Tradition und Weihnachten nicht wirklich verbunden. Wir umarmen uns, wünschen uns Frohe Weihnachten und der Rest obliegt dem Ergebnis eines langen Streites, was wir denn dieses Jahr zu Weihnachten machen, oder eben nicht machen. So fand sich am Abend des 1. Weihnachtstages ein Teil der Familie zusammen und spielte Monopoly, ein Monopoly das meine Schwester und ich mit ungefähr 10 bzw. 12 geschenkt bekamen. Das Spiel hat also gut und gerne 25 Jahre auf dem Puckel. Die Scheine sind abgegriffen, die Straßen und Ereigniskarten zeugen von intensivstem Spiel. Nur scheinbar hatten wir alle verdrängt wie oft das schon gespielt wurde. Aber da es vollständig war, spielten wir zu viert los. Nach einer halben/dreiviertel Stunde waren bis auf 2 Straßen alle Immobilien im Besitz eines der Familienmitglieder. Soweit, so gut.... doch dann begann der übliche Monopolymarathon... Gähnen machte sich breit...

Dann kam uns die brillante Idee, wie wir das Spiel ein bisschen schneller und interessanter machen. Bei jedem zukünftigen Pasch, werden alle Mieten verdoppelt. Basis Miete multipliziert mit 2x, 4x, 8x, 16x, 32x, 64x, 128x, 256x, 512x, 1024x, 2048x, ... jaja, die liebe Inflation halt. Nach einer halben Stunde Spaß und Gelächter war das Spiel vorbei, es gab einen Sieger und alle fanden danach sogar noch die Lust eine Runde "Mensch ärgere Dich nicht" zu spielen. So kann man Monopoly in einer entspannten Stunde zu Ende spielen. Frohe Weihnachten zusammen.... 

Dienstag, Oktober 25, 2016

A letter from the sleeping dead...

One sunny morning, we'll rise our voice!
We will leave the valley of false promises.
To free our sisters in war, our brothers in darkness.
One sunny morning, we'll rise our voice!

We will tweet, like and post selfies!
And all we do, will change the world.
We will blame the unjust, the tribe of love will rise.
One sunny morning, we'll rise our voice!



Montag, August 22, 2016

(K)ein Warnhinweis!

Liebe Bevölkerung,

dies ist ein Warnhinweis des Hohen Rates der besorgten Innenminister. Zunächst einmal sei ein Wort des Dankes an die Deutsche Telekom und auch an andere Provider gerichtet, aber auch Facebook, Twitter und die ePost, die es uns ermöglichen die Bevölkerung unbürokratisch zu informieren. Wir wissen das die Situation außergewöhnlich ist und wir müssen jetzt alle zusammen nach Lösungen streben, die allen das Gefühl von Sicherheit vermitteln und auch darüber hinaus die Angst und den Schrecken des Terrors von uns nehmen. Daher bitte ich sie mir keine Fragen zu stellen, ich will die Bevölkerung schließlich nicht beunruhigen. Desweiteren ist in Nicht-Absprache mit dem Außenministerium ein solcher Warnhinweis der Art, dass wir keinesfalls die vielen Feinde der Bundesrepublik nicht weiter provozieren möchten. Indem wir die sogenannten Katastrophenfallmaßnahmen gemäß Art. 73 und 70 erweitern. Der Schutz der Zivilbevölkerung im Verteidigungsfall liegt gemäß Artikel 73 des Grundgesetzes in der Gesetzgebungskompetenz des Bundes und ist somit Bundessache. Hingegen ist für den Katastrophenschutz im Frieden diese Befugnis gemäß Artikel 70 des Grundgesetzes den Ländern zugeordnet. Wie gesagt, gemäß dieser Gesetzesgrundlage ist alles was wir auch mit Hilfe der Bundeswehr im Inneren machen gesetzeskonform und ich möchte das Wort Putsch nicht hören, wenn unsere Jungs den Bundestag sichern. Das dient alles dem Schutze des deutschen Volkes! Also hier meine kleine Anleitung die jeder Bürger für sich persönlich schnell abarbeiten kann.

Pro Person:

3l Wasser pro Tag * 10 Tage = 4 Kisten Gerolsteiner Sprudel. (Bitte keine Plastikflaschen lagern, die sich absetzenden Stoffe aus dem Plastik reichern sich im Wasser an und machen krank)

Beachten sie beim Horten von Nahrung darauf, dass sie in Zukunft keinen Strom haben werden und entsprechend nichts kühlen können und beim Kochen auf Gas/Holz oder ähnliches angewiesen sein könnten. Daher raten wir zu kalt verzehrbaren Konserven oder ähnlichem.

Um die ca. 2000kcal pro Tag zu deckenm empfiehlt das Amt für unbesorgten Katastrophenschutz folgendes:

1 Tüte Chips
halbes Glas Nutella
1 Packung Reiswaffeln

sie können weiterhin Äpfel, Marmelade und Konserven lagern. Auch Siedewürstchen und Senf lassen sich lange lagern und ohne vorheriges erhitzen verzehren. Schmeckt halt nur ein bisschen nach Hund...

Sollte der K-Fall eintreten, dann befüllen sie im eigenen Interesse ihre Badewanne und andere Gefäße mit Wasser. Bei einem Stromausfall benutze sie nicht mehr die Toilette, die sich ansammelnden Keime können über die Zeit Cholera auslösen... jetzt noch einen schönen Tag! Und seien sie nicht beunruhigt ich informiere sie via Weltempfänger aus dem Atombunker der Kanzlerin.

Montag, Juli 25, 2016

Misery...

Selbst die Entdeckung intelligenten außerirdischen Lebens könnte das mittelmäßig intelligente Leben auf diesem Planeten nicht dazu bewegen sich vernünftig zu verhalten. Vernünftig? Ja, so Sachen wie.

- Keine Menschen töten.
- Nicht rassistisch denken, fühlen oder handeln.
- Nicht mobben.
- Leben und leben lassen...
- die Basics halt...
- ach ja, keine Hasskommentare (Diese Regeln fehlt definitiv bei den 10 Geboten)

Stattdessen ist 2016 wie eine große Shit-Compilation, von dem zu was Menschen fähig sind. Die Nachrichten lesen sich die "Bitte lächeln" für Terroristen. Der Planet bekommt daher das Prädikat "failed Planet". Die Auslöschung wurde bereits bei der obersten Vogonenbehörde beantragt und wir warten auf Bewilligung. Bleibt nur noch den Daumen rauszustrecken und darauf zu hoffen das einen irgendwer mitnimmt... soweit so gut... viel Spaß in dieser Woche!