Dienstag, August 04, 2015

Zu der Sache mit den Cookies...

Im satten Zustand sind die meisten Eifeler nette Menschen. Selten bringen sie jemand ohne Grund ums Leben, darüber hinaus kommt es in der Eifel nur selten zur Verbrennung von Biomüll... Heute ist allerdings so ein Tag, an dem ich dann auch gerne mal ne Ausnahme mache. Der Grund ist die nette Meldung von Google, dass dieses Blog Cookies benutzt. Nicht, neeeein! Weiterlesen! Keine Angst.. ich bin kein bösartiger Hacker der ihrem PC ans Leder will. Aber ich werde über diese Bevormundung die mittlerweile im Internet stattfindet sehr zornig. So lesen Sie bitte folgenden Satz: "EU-Gesetze verlangen, dass Sie Besucher aus der Europäischen Union über die in Ihrem Blog verwendeten Cookies informieren. In vielen Fällen verlangen diese Gesetze sogar, dass Sie sich eine entsprechende Zustimmung einholen.

Das ist doch absurd! Der Blog wird von Google irgendwo auf dem Planeten gehostet und da soll es ein EU-Gesetz geben, dass mich verpflichtet meinen liebsten Lesern zu sagen, dass ich Cookies verwende? Nun, einerseits kann man mit Cookies durchaus Schindluder treiben, korrekt. Aber das hier ist ein verdammtes Blog und ich nutze die Cookies um den Traffic auf dem Blog anzuzeigen, wie auch einige andere Features(Kommentarfunktionen etc... ). Jetzt muss ich die Leser darüber informieren, weil mich sonst irgendeine behinderte Anwaltskanzlei abmahnen könnte und ich mich vollends in den Ruin treibt? - Nun... ole... Meinungsfreiheit, Pressefreiheit etc... fürn Arsch. Braucht jetzt jeder Blogger eine Internetrechtschutzversicherung und einen beratenden Anwalt für Medienrecht, damit er ein paar Beiträge ins Netz stellen kann, ohne davor Angst haben zu müssen, von Anwälten verfolgt zu werden? Das ist ein Mittel um Blogger mundtot zu machen liebe EU! Das schützt eure behinderte Bevölkerung nicht vor Trojanern, Viren oder sonstwas... ganz abgesehen davon, das COOKIES schon seit 2001 keine Gefahr mehr für die meisten Nutzer darstellen sollte. Also was soll ich jetzt machen? Einen Bot schreiben der jedem Leser persönlich in den After kriecht und davor warnt, dass es Cookies auf dieser Webseite gibt? Klar, könnte man tun... und ich kann ja hinter dem Roboter einfach alle Daten auf meinem Server speichern, anstatt die Daten in Form von Cookies auf ihrem verkackten PC zu speichern. Dann sind die Daten bei mir und nicht mehr in ihrem Temporary Internet Files... da zwischen ihren Lieblingspornos und der letzten Amazonbestellung...  Absoluter Unsinn...