Ariakans Blog

Dienstag, Januar 09, 2018

YouTube hat Schluckauf...

Heute wollte ich ein bisschen Musik hören, und dann schlägt mir YouTube folgende Videos vor:


Ich verlinke mal was die dahinter liegenden Links für Videos aufrufen.

1. How a german Squad attacks a position (WW2) https://www.youtube.com/watch?v=GDZMJXaADQI 
2. Lodi by John Fogerty Creedence Clearwater Revival https://www.youtube.com/watch?v=-cNdv8IP1Wo
3. Wagner - "Parsifal" - Act I https://www.youtube.com/watch?v=AQOfIENN2tk
4. Rolling Stones - Gimme Shelter... https://www.youtube.com/watch?v=-QNlebUDb8U

Die angegebenen Zeiten zu den oben verlinkten Videos sind alle falsch ebenfalls sind die Titel falsch und wurden offenbar von einem Algorithmus ausgedacht. Der Song von Hank Williams "Landkönig" existiert nicht. Getoppt wird das ganze eigentlich nur noch durch Googles Versuch alle Songs zu übersetzen...


Die Roboter haben YouTube also schon fest in ihrer Hand. Welcher Content wird als nächstes serviert? Vorgekaut durch einen Algorithmus, gefiltert durch Zensur und ausgewertet von Think Tanks? 
Naja, ich höre mir jetzt Neil Young - My My, Hey hey an.. oder wie YouTubes Algorithmus sagt, "Hey, meine Güte" ... halb so wild... oder?


Sonntag, Dezember 31, 2017

Jahresendzeitfragebogen 2017

Wie schon im letzten Jahr, ringe ich mich auch dieses Jahr dazu durch den Fragebogen zu beantworten. Im Alter scheint es mit dem Bloggen schwerer zu werden, daher muss ich mir jetzt solche Fragebögen als Leitfaden nehmen. Traurig, aber so ist das Leben manchmal.

Haare länger oder kürzer?
Ich hoffe die Intervalle zwischen den Terminen beim Friseur werden nicht länger.

Kurzsichtiger oder weitsichtiger?
Ich glaube meine Augen sind besser geworden, oder meine Brille hilft nicht mehr. In letzter Zeit laufe ich jedenfalls wieder häufig ohne Brille rum.

Mehr ausgegeben oder weniger?
Mehr, wie jedes Jahr...

Der hirnrissigste Plan?
Ein Jobangebot als SAP Berater anzunehmen. Mehr Geld verdient, aber dafür noch nie so im Job gelitten. Einziges Plus, ich hab dank dem vielen Pendeln 229h Hörbücher bei Audible gehört. Am Ende geht die Geschichte aber gut aus. Einen Tag nach Ablauf der Probezeit habe ich gekündigt und bin zurück in meinen alten Job. 

Die gefährlichste Unternehmung?
Ich habe dieses Jahr geheiratet. 

Die teuerste Anschaffung?
Die 50% des Familienautos.

Das leckerste Essen?
Das Hochzeitsessen! Was denn sonst?

Das beeindruckendste Buch?
Neal Stephenson - Das Cryptonomicon

Der berührendste Film?
Wonder Woman.

Das beste Lied?
Höhner - E levve lang




Das schönste Konzert?
Der Männerchor in der Südkurve!

Die meiste Zeit verbracht mit…?
Arbeit, Arbeit!

Die schönste Zeit verbracht mit…?
Mit meiner Frau.

Vorherrschendes Gefühl 2017?
Glück! Dicht gefolgt von Stress. Ist Stress überhaupt eine Gefühl?

2017 zum ersten Mal getan?
Geheiratet.

2017 nach langer Zeit wieder getan?
Weihnachtsbäume in der Eifel verkauft, für nen guten Zweck kamen dabei ein paar Tausend Euro zusammen.

Drei Dinge, auf die ich gut hätte verzichten mögen?
Da hat sich seit 2016 nichts geändert: Terroranschläge, Trump und die AfD.

Die wichtigste Sache, von der ich jemanden überzeugen wollte?
Wir schaffen das!

2016 war mit einem Wort…?
Wundervoll.

Donnerstag, August 17, 2017

Noise-Generator

Nach einer gefühlten Ewigkeit ist es mir endlich gelungen. Ein vernünftiger Noise-Generator für das vielleicht kommende 2D Spiel. Allerdings bin ich derzeit noch auf der Suche nach einem Helden, was sich sehr schwierig gestaltet. Denn die meisten Helden sind bereits für AAA Titel gebucht oder haben ihre Karriere an den Nagel gehangen. Duke Nukem liegt beispielsweise nur noch besoffen auf der Couch und wird immer fetter. Mega Man hatte neulich nen Schlaganfall und ist halbseitig gelähmt. Zu Mario muss ich wohl nichts sagen...



Aber zurück zum ursprünglichen Titel... hier mal zwei generierte Karten. Macht nicht viel her, klar, aber das liegt auch ein bisschen an den Texturen ;)....


Zu mehr hat es heute dann leider auch nicht gereicht. Ich hatte ja gehofft endlich einen Helden zu rekrutieren, aber das wird noch ne Weile dauern...

Mittwoch, August 16, 2017

Programmieren macht depressiv...

Man sagt ja es gibt zwei Gehirnhälften, eine davon arbeite für die Geisteswissenschaften und die andere für die Naturwissenschaften. Das ist natürlich nicht wahr, das Hemisphärenmodell gilt heutzutage als überholt. Dennoch bin ich der festen Überzeugung der Teil meines Gehirns der für Logik und entsprechend für das Programmieren zuständig ist, macht mich depressiv. Denn sobald ich diesen obskuren Teil meines Gehirns regelmäßig nutze, machen mich Filme viel emotionaler und die Welt als ganzes gesehen wirkt auf mich viel mistiger, als sie es eigentlich sein sollte. Ich werde quasi innerlich zum Pessimisten, wenn ich zu viele logische Dinge tue.
Und ich scheine diese negativen Gefühle nur mit 80er Jahre Musik kompensieren zu können.

Also zu was führt das? Wir wissen es nicht.

Allerdings macht mein Algorithmus zur prozedualen Erschaffung von Karten ein paar Fortschritte.



Naja, es fehlt noch ein bisschen. Ich sehe es ein! Also weiter gehts! 

Slightly better....

Jetzt brauchen wir einen Helden. Wo bekommt man heute noch Helden her? Hach... das wird wohl ein gänzlich neuer Blogeintrag werden...


Samstag, Dezember 31, 2016

Jahresendzeitfragebogen 2016

Bei @ellebil geklaut, der Jahresendzeitfragebogen 2016


Haare länger oder kürzer?
Ich hoffe die Intervalle zwischen den Friseurterminen werden kürzer!

Kurzsichtiger oder weitsichtiger?
Ich glaube meine Augen sind besser geworden, oder meine Brille hilft nicht mehr. In letzter Zeit laufe ich jedenfalls wieder häufig ohne Brille rum.

Mehr ausgegeben oder weniger?
Mehr, wie jedes Jahr...

Der hirnrissigste Plan?
Eine Urlaubsreise in die Toskana. Wir waren beide krank, das Essen war grottenschlecht und die ganze Gegend eine Katastrophe. Dann doch lieber nach Tirol oder meinetwegen auch Syrien...

Die gefährlichste Unternehmung?
Schwere Frage, Brüssel Airport oder Istanbul Airport? Ich denke das gefährlichste war die Seilbahnfahrt auf den Uludağ in Bursa.

Die teuerste Anschaffung?
Ein Herd/Backofen.

Das leckerste Essen?
Das war ein Geschäftsessen in Norwegen im Dezember.

Das beeindruckendste Buch?
Herman Melville - Moby Dick

Der berührendste Film?
Arrival.

Das beste Lied?
Leonard Cohen - Leaving the Table



Das schönste Konzert?
Zählt der Männerchor in der Südkurve? Ansonsten habe ich kein Konzert besucht.

Die meiste Zeit verbracht mit…?
Arbeit, Arbeit!

Die schönste Zeit verbracht mit…?
Mit meiner Verlobten.

Vorherrschendes Gefühl 2016?
Ganz klar Freude, gefolgt von Verzweiflung. Auf Platz drei und vier, liegen Zorn und Angst.

2016 zum ersten Mal getan?
Mich verlobt.

2016 nach langer Zeit wieder getan?
In der Uni gewesen um Kaffee zu trinken.

Drei Dinge, auf die ich gut hätte verzichten mögen?
Terroranschläge, Trump und die AfD.

Die wichtigste Sache, von der ich jemanden überzeugen wollte?
Heirate mich!

2016 war mit einem Wort…?
Deprimierend.