Mittwoch, Juli 23, 2008

Unifreunde

Es ist Herbst, das Laub fällt von den Bäumen.
Der kalte Wind des Schicksals treibt die Blätter fort.
Entfernt ihrem Stamm treiben sie umher.

Bei Träumen, Kippenstummeln und alten Tauben sammeln sie sich.
Treffen sich, lieben sich und haften fest am Bildungskot.
Es ist Winter, das Laub friert zusammen.

Es ist Frühling, frische neue Blätter sprießen.
Voller Hoffnung auf neues Grün treibt das letzte Laub.
Eine Harke, ein Gebläse, ein Feuer. Totes Laub.

Ein letztes braunes zerbrechliches Blatt liegt dar.
Die Sonne brennt die letzte Lebenskraft hinaus.
Es ist Sommer, nichts vom Vorjahr ist mehr grün.