Ariakans Blog

Samstag, November 21, 2009

Der Traum

Schwankend stand John im Wohnzimmer. Er hatte die Nacht auf dem Sofa verbracht. Müde und abgespannt ging er in die Küche, trank gierig ein Glas Wassser. Im selben Moment warnte ihn seine Pulsuhr, sein Wachzustand stand kurz bevor. Seit die neue Regierung in Berlin saß, mussten alle Bürger der Stufe Eins bis Drei ihre Träume twittern. Ein als vorläufiges Experiment gedachtes Projekt, dass nun schon 2 Jahr andauerte.
Die Konferenz der Innenminister hatte die Maßnahme beschlossen, nachdem die Plattform twittdream gerade 5 Monate im Netz war. Zu schnell stellte sich heraus, der manipulative Charakter der Traumberichte, Traumdeutungen und die statistischen Auswertungen waren das was die Regierungen der Welt immer gesucht hatten. Sie waren der Schafsstall der Gesellschaft 2.0. Also verfügte man twittdream vom Netz zu nehmen, nur um bald darauf ein eigenes Projekt zu starten das für die Bürger der Stufen Eins und Zwei, später auch für Stufe Drei verpflichtend war. Natürlich war der Zugang auf die Träume stark eingeschränkt, Geheimsache. Die Pflicht seine Träume wahrheitsgemäß jeden Tag zu zwitschern war eine brisante Angelegenheit. Selbst die größten Lügner brachen nach Einführung der Pulsuhr ein, zu stark war die Präsenz des Traumes, so dass annähernd 100% ihre Träume wahrheitsgemäß schilderten.
Jeder hatte zwar dank übrig gebliebener Persönlichkeitsrechte die Möglichkeit 5 Träume im Monat nicht zu twittern, doch hatte John bereits alle 5 aufgebraucht. Seit Tagen hatte er immer wieder den selben Traum, von ihr.
In Johns Traum saß sie in einem Holzstuhl, blickte aufs Meer hinaus. Eine Frau von ungefähr 50 Jahren, ein Wettergegerbtes Gesicht mit strengen grauen Augen. Sie war die neue...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen