Ariakans Blog

Montag, November 14, 2011

Krieg mit dem Iran

Bevor jetzt wieder die große Panik ausbricht. Es wird in diesem Jahr sicherlich keinen Krieg mehr mit dem Iran geben. Ohnehin wäre eine Invasion des Iran äußerst schwierig und logistisch für die Amerikaner momentan nicht zu bewältigen. Schauen wir uns einfach mal die Grenzen des Iran an.


Lohnenswerte Aufmarschgebiete für die Amerikaner sind der Irak oder Afghanistan. Allerdings ist in beiden Ländern die Sicherheitslage derart instabil, dass eine langfristige Logistik wohl eher über den südlich gelegenen Hafen Bushehr abgewickelt werden wird. Ziel einer möglichen Invasion wird es immer sein die Hauptstadt Teheran einzunehmen, zu halten und im Anschluss die verbliebenen Widerstände auszuschalten. Dabei darf man durchaus die berechtigte Frage stellen, ob und in wiefern die Amerikaner in der Lage sind eine Lufthoheit aufzubauen ohne dabei allzu hohe Verlust-raten zu beklagen.  Schließlich ist der Iran seit Jahren bemüht die eigene Luftabwehr zu stärken. Nicht zuletzt hat man dort wohl aus den Fehlern des ehemaligen Feindes Saddam Hussein gelernt. So wird man vermutlich direkt auf eine Form der Guerilla-Taktik setzen um nicht das eigene Militärpotential in einem direkten Zusammenprall zu schwächen, in diesem wäre der Iran logischerweise unterlegen. Es ist also anzunehmen, dass eine tiefe Verteidigung des Iran einer zähen Land-offensive der Amerikaner gegenübersteht. Begleitet wird dies mit Sicherheit durch vermehrte terroristische Aktivität im logistischen Aufmarschgebiet der Amerikaner, vor allem in Palästina/Israel, als dem Irak und Afghanistan. Es ist aber auch nicht völlig auszuschließen dass es im Raum des Suez-Kanal zu Zwischenfällen kommen wird. Eine zeitweise Sperrung des Suez-Kanal könnte weitreichende logistische Schwierigkeiten nicht nur für die Amerikaner bedeuten.

Abgesehen von den oben nur angedeuteten Schwierigkeiten muss man allerdings auch die Kriegsmüdigkeit der Amerikaner mit einbeziehen und die Tatsache dass diese mindestens 3-5 Monate Vorlaufzeit benötigen um eine Operation dieses Ausmaßes durchzuführen. Angesichts der Präsidentenwahl im kommenden Jahr würde ich also keinesfalls mit einer Invasion des Iran vor 2013 im Spätwinter/Frühling rechnen. Wahrscheinlicher scheint mir sogar der Herbst 2013/Frühling 2014 als möglicher Zeitpunkt einer Invasion. Vorausgesetzt es gibt überhaupt einen solchen politischen Willen. Das derzeitige Säbelrasseln halte ich für eine Art Werbetrommel um noch mehr Sanktionen gegen den Iran durchzusetzen. Doch auch wenn China bemüht ist seine Investitionen im Iran zu drosseln und sich andere Standbeine für die Versorgung mit dem schwarzen Gold sucht. So werden die Amerikaner mit ihrer angeschlagenen Wirtschaft äußerst vorsichtig agieren und sicherlich nicht riskieren dass sich der Rohöl-preis erneut den magischen 150$/Barrel nähert. Eine garantierte Folge eines Krieges mit dem Iran.

Aufgrund einer langjährigen Wette betrachte ich dieses Posting auch als kleinen ruhmreichen Sieg. Denn vor 5 Jahren wettete ich mit Mr. P um eine Kiste Bier das der Iran in den nächsten 5 Jahren nicht angegriffen werden wird. Sollten die Amerikaner keine geheimen Untergrundtransporter entwickelt haben werde ich diese Wette auch gewinnen. (Vereinzelte Luftschläge waren dabei im Übrigen ausgeschlossen, da es um eine Invasion des Iran ging)

1 Kommentar: