Montag, September 05, 2011

Tutorial: Spurenlesen in Afghanistan

Für viele Terroristen ist es ein Problem praktische Ziele ausfindig zu machen. Gerade in einer natürlichen Umgebung wie in den afghanischen Bergen kann es schwierig sein "Intruders" ausfindig zu machen. Deshalb gebe ich hier allen Interessierten eine kleine Anleitung zum Thema Spurenlesen im Gebirge. Es ist eigentlich recht einfach. Menschen sind, wie die meisten Tiere, recht faul. Das führt dazu, dass sie gerne den einfachsten Weg wählen wenn sie einen Berg erklimmen. Das führt zwangsläufig zur Ausbildung von Trampelpfaden. Hat man einen solchen Trampelpfad gefunden ist man schon fast am Ziel. Jetzt muss man nur noch herausfinden wer denn eigentlich diesen Pfad benutzt. Ziegen zum Beispiel, hinterlassen unverkennbar komisch riechende Spuren, einfach mal nach kleinen braunen Kügelchen am Trampelpfad Ausschau halten und diese vorsichtig unter der Nase zerreiben. Etwas anders sieht das ganze bei der US-Armee aus. Durch die Einführung von Dixies ist es sehr schwierig einer Kotspur zu folgen, deshalb schauen wir uns am Pfad nach anderen Hinweisen der Armee um. Vor allem das großartige Catering der Amerikaner kann uns dabei sehr hilfreich sein. Plastikflaschen, Brotpapier und Alupapier der beliebten Kaugummis(Chewing Gums) lassen schnell Rückschlüsse auf die Chewing Guns zu. Vorsicht! Sollte der Geruch von gegrilltem Fleisch in die Nase steigen, befinden sich die Chewing Guns in unmittelbarer Nähe. Unter Umständen kann es gefährlich sein sich diesen zu nähern. Deshalb unbedingt die Burka ablegen bevor Sie einer frischen Fährte folgen. Das untere Schaubild veranschaulicht einen typischen Trampelpfad und zeigt neben einer Momentaufnahme der Benutzer auch die beachtenswerten Spuren.
U.S. Army soldiers from Alpha Company 2nd battalion 27th infantry (The Wolfhounds), Task Force No Fear climb upon arrival to Observation Post Mace from Forward Operating Base Bostick in eastern Afghanistan Naray district, Kunar province near border of Pakistan August 26, 2011. REUTERS/Nikola Solic | Bildquelle: http://totallycoolpix.com/2011/09/coolest-pix-of-week-35/