Ariakans Blog

Montag, April 15, 2013

Bringt eure Toten, bringt eure Toten....

Der Umgang mit dem Tod war schon immer gesellschaftlich geprägt und meiner Meinung nach nur sehr selten speziell durch den Gestorbenen selbst definiert. Das mag daran liegen, dass sich die Menschen ungern mit dem eigenen Tod beschäftigen oder ihnen die Gesellschaft Lösungen bietet die sie nicht anzweifeln und mit denen sie sich im Kreise ihrer Leute aufgehoben fühlen. Und da gibt es ja wirklich viele unterschiedliche Ansichten. Die einen ziehen nach Walhall wenn ihnen mit einer Axt der Schädel gespalten wird und andere müssen in der Erde liegen und darauf warten wiedererweckt zu werden um als Zombies zu wandeln. Aber jetzt habe ich etwas entdeckt, dass ich noch nicht kannte. Die viktorianische Tradition die Toten zu Fotografieren. Wie unterschiedlich mit dem Tod umgegangen werden kann ist doch immer wieder faszinierend. Viel, ähm.. Spaß beim , öh... Gedenken der Toten.

http://io9.com/the-strangest-tradition-of-the-victorian-era-post-mort-47277e selected text as listed belo2709

1 Kommentar:

  1. zur weiteren Lektüre... http://www.amazon.de/Geschichte-Todes-Philippe-Ari%C3%A8s/dp/3423301694/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1366045806&sr=8-1&keywords=geschichte+des+todes

    AntwortenLöschen