Ariakans Blog

Mittwoch, Juni 19, 2013

Games: Command and Conquer - Part 1

Einige der bekanntesten Echtzeitstrategiespiele bietet wohl die Command & Conquer Reihe. Und wenige Strategiespiele haben in ihrer Entwicklung so viele Wandel durchlaufen wie CNC. Daher will ich versuchen, anhand dieser Reihe zu beschreiben, wie sich die Welt in CNC verändert hat. Es wäre zu weit gegriffen von Cultural Development zu sprechen, wenn man die CNC-Reihe isoliert für sich betrachtet. Doch ich bin sicher wenn man das Setting von CNC mit den aktuellen politischen Verwirrungen vergleicht, dann erkennt man deutlich den Wandel in der Zeit. Fangen wir also mit dem ersten Titel der Reihe an.

Command & Conquer 1: Der Tiberiumkonflikt
Veröffentlichung: 31.August 1995
Szenario: Mittel- Osteuropa

Es gab grundsätzlich zwei Parteien im Spiel. Einmal die als terroristisch beschriebene Gruppe der NOD unter ihrem Anführer Kaine und auf der anderen Seite die GDI(Globale Defensiv Initiative), welche größtenteils im Kleid der NATO daherkommt. Der Konflikt beider Parteien wird teilweise durch Videosequenzen zwischen den einzelnen Missionen abgearbeitet.

Dazu gibt es diese fünf Videos bei YouTube.

Teil 1: GDI nimmt den Kampf gegen den multinationalen Terrorismus auf
http://www.youtube.com/watch?v=6906MLBkIsM

Teil 2: Durch geschickte Manipulation der Medien durch NOD, wird die GDI als Kinder mordende terroristische Armee dargestellt.
http://www.youtube.com/watch?v=MMstBfNZor8

Teil 3: Ein Medienbericht weist auf die von NOD verheimlichte Gefahr durch Tiberium für das Ökosystem des Planeten hin.
http://www.youtube.com/watch?v=u8wklEgMJ3o

Teil 4: Die Konsequenzen durch das außerirdische Tiberium und seine Ausbreitung auf dem Planeten
http://www.youtube.com/watch?v=nBymjQjZCOA

Dazu kommen noch zwei wichtige Videos.

Endsequenz der GDI Kampange:
Der Einsatz von "Star Wars"-Technologie hat laut UN die Verluste unter den Truppen als auch der Zivilbevölkerung auf "technically acceptable level" reduziert. Zur Info, die GDI setzte einen Satelliten als Träger für eine sog. Ionenkanone ein. Mit dieser Kanone wurde die Basis von NOD in Sarajevo zerstört.
http://www.youtube.com/watch?v=SXiREfj2DnY

Endsequenz der NOD Kampagne:
Mittels "Runner" hacked sich die NOD durch den "Cyberspace" um mittels der Geheimwaffe der GDI das Weiße Haus auszulöschen. Die Konsequenz daraus, eine Forderung nach mehr Sicherheit in der Verteidigungsmatrix der GDI und eine weltweite Debatte über den Terrorismus. Persönlich bin ich davon überzeugt, dass der Film Matrix vieles aus dieser Schlussszene gestohlen hat.
http://www.youtube.com/watch?v=oCrnY_cXITw

So, das waren jetzt etwas viele Videos. Ich weiß. Daher erspare ich euch die beiden anderen wesentlichen Teile von Command & Conquer für heute.

Es ist aber doch interessant, wie sich die geopolitischen Verwirrungen der Zeit um 1995 im Spiel wiederspiegeln. So liegt beispielsweise das Hauptquartier des Schurken Kane bezeichnender Weise in Sarajevo. Der Raum indem sich die Terroristen von NOD konzentrieren ist der Randbereich zwischen NATO und Russland und betrifft größtenteils die ehemaligen des Warschauer Pakts. Um den Spielern möglichst moderne Waffen zu bieten, wurde dabei interessanterweise auf die Idee des SDI-Programms der USA zurückgegriffen, Präsident Clinton fror dieses Programm 1993 ein. Auf der anderen Seite hatten die Terroristen neben Energiewaffen, Tarnpanzern und anderem auch die Fähigkeit überall durch Cyberangriffe Unheil anzurichten, vor allem die Medien zu manipulieren. Alles Dinge die uns dann zum Glück doch nicht getroffen haben. Das letzte Jahrzehnt im vorangegangenen Jahrtausend war ja auch beliebt für sein Fable was Außerirdische angeht, man denke nur an Akte X. Und so ist der zentrale Rohstoff um den sich beide Parteien streiten, sicherlich nicht ohne Grund ein unerklärlicher außerirdischer "Organismus".



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen