Ariakans Blog

Freitag, Juni 28, 2013

Games: Command & Conquer - Part 3

Der dritte und letzte Teil über die CNC Reihe wird sich mit einem der beliebtesten Titel der Reihe befassen. Die Rede ist von Command & Conquer Generals. Das Setting ist schnell erklärt. Es gibt drei Fraktionen, die USA, China und die GLA(Globale Befreiungsarmee). Letztere soll wohl die Al Quaida   symbolisieren. In 15 Einzelspielermissionen pro Fraktion wird eine hanebüchene Geschichte erzählt, die die Verwicklungen der drei Fraktionen untereinander zeigt. Das Schlachtfeld erstreckt sich dabei zum Großteil auf die asiatische Landmasse zwischen dem Irak und Afghanistan, inklusive Kasachstan, Kirgisien und teile Chinas als auch Europas. Das Spiel erschien am 14. Februar 2003, also knapp einen Monat vor dem Beginn des Irakkriegs, respektive 3. Golfkriegs(20. März 2003 - 1.Mai 2003). So findet auch die erste Szene des Spiels an der irakischen Grenze statt. Hier kommt es zum ersten militärischen Konflikt zwischen den USA und der GLA. Dem Grundspiel fehlte es ein wenig an der typischen Aufmachung eines CNC, daher waren viele Fans verärgert über den Release. Weiterhin gab es größere Debatten in den Spielezeitungen über die Zensur der deutschen Version des Spiels. Hier ein Vergleich der "typisch deutschen" Veränderungen am Spiel. http://www.youtube.com/watch?v=NRMqonctTtQ
Dazu ein Auszug aus der Wikipedia zur Zensur, Deutschland und China waren da mal wieder Vorreiter:


Electronic Arts gab daher im September 2003 eine speziell für den deutschen Markt geschnittene Version unter dem Namen Command & Conquer: Generäle heraus. Diese wurde im Vergleich zum Original in zahlreichen Punkten deutlich entschärft:
  • Menschen wurden durchgehend durch Cyborgs ersetzt; dabei ersetzte man die Stimmen durch Roboterstimmen und gab den Menübildern ein roboterhaftes Aussehen durch Metallglanz, Kabel u. ä.
  • Die Selbstmordattentäter wurden durch die sogenannten „rollenden Bomben“ ersetzt, ein ferngesteuertes großes rotes TNT-Fass auf Rädern.
  • Zivilisten wurden aus dem Spiel gänzlich entfernt.
  • Die Spielparteien wurden von ChinaGBA und USA umbenannt in Asiatischer PaktIBG (Internationale Befreiungs Gruppe) und Westliche Allianz.
  • Städte- und Ländernamen wurden in fiktive Namen abgeändert (z. B. Washington in Hauptquartier und Bagdad in Twin Sword City).
  • Anthrax wurde in Säure umbenannt.
  • Der aufgebrachte Mob, eine wütende Menschenmenge mit Molotowcocktails und Gewehren, wurde in Cyborg-Trupp umbenannt.
  • Das Intro wurde ersatzlos gestrichen.
  • Außerdem wurde bei der GBA-Kampagne eine Mission komplett rausgenommen. In dieser sollte man UN-Flugzeuge abschießen und die Versorgungskisten einsammeln. Die Kisten, die man nicht erreichte, sollte man später aus zivilen Hütten holen, was man nur dadurch erreichte, dass man das Haus zerstört und die Zivilisten tötet.


Später gehe ich auf das großartige Addon Zero Hour ein. Dieses Addon hat Generals erst zu dem beliebten Spiel gemacht, dass es auch heute noch ist. Doch zunächst muss ich einiges zur Geschichte von CNC und den von mir bewusst übersprungenen Titeln erzählen. Denn die Reihe wechselte den Besitzer. Ursprünglich war es Westwood die die ersten beiden Teile der Reihe herausbrachten. Danach kam dann der größte Konzern der Spieleindustrie und kaufte das Studio auf. Der Konzern von dem ich spreche dürfte allen ein Begriff sein. Electronic Arts, kurz EA. EA ist das Hollywood der Spieleindustrie, sie besitzen/vermarkten die meisten AAA Games und scheuen nicht davor zurück die Qualität der Spiele für ein günstiges Releasedatum zu opfern. Dazu schreibe ich vielleicht mal nen eigenen Artikel. Soweit soll nur erwähnt sein, dass "Hollywood" für das Setting und die Aufmachung von Generals verantwortlich ist. Es ist also wenig verwunderlich, dass wir in einen "fiktiven" Konflikt im Mittleren Osten geschmissen werden. China mit einer Armada von Hackern die westliche Wirtschaft ausbeutet, die GLA mit Anthrax und Scud-Raketen arbeiten und die amerikanischen Truppen damit beginnen, vermehrt auf den Einsatz von Kampfdrohnen zu setzen. Im Februar 2003 mag das für naive Geister ja noch ein fiktives Szenario gewesen sein, spätestens aber mit dem Beginn der Invasion des Iraks im März 2003 wird aber auch dem letzten klar geworden sein, dass es sich bei Generals um eine moderne Form von Kriegspropaganda handelt. Die Verharmlosung von Krieg war übrigens auch der Grund warum das Spiel in Deutschland zensiert wurde. Die Begründung in China war, dass das Spiel ein negatives Licht auf die Volksbefreiungsarmee wirft. Dürfte jedem klar sein, wer in Generals die "Guten" sind, oder ?
Am 19. September erschien dann das Addon, Zero Hour. Das Addon wurde ebenfalls in zensiert, was soviel bedeutet wie, Menschen werden durch Cyborgs ersetzt und Anthrax durch das Wort Säure. Aber seht selbst, hier die Aufmachung einer US-Mission:




Tja, wenn die Informationen über Massenvernichtungswaffen korrekt sind, wird Amerika antworten. Is klar, ne? 

Hier die Aufmachung einer GLA Mission:


Der Angriff kann überall und zu jederzeit erfolgen, ach diese Terroristen aber auch immer... 
Was macht eigentlich China in diesem Konflikt? 


Klar, sie befreien Europa von Terroristen durch den Einsatz von taktischen Atomwaffen und stellen die Ordnnug in Europa wieder her. Ähm, also, tja... dann will ich doch lieber, dass die "Guten" gewinnen, wenn das die beiden alternativen Szenarien für den Ausgang des Krieges gegen den Terror ist, oder? 

Das Gameplay des Spiels macht übrigens wirklich Laune, aber das Setting des Spiels ist doch recht fragwürdig. Oder sind Spiele frei von politischen Aussagen und unterliegen keinem Zwang? Kriegspropaganda im Namen der künstlerischen Freiheit? Seit die Spiele aus ihrer kindlichen Unschuld herausgetreten sind und damit Milliarden verdient werden, sollte man auch den gesellschaftlichen Einfluss der Spiele stärker berücksichtigen. Und sollte sich dann die künstlerische Freiheit nicht den Wertvorstellungen der Gesellschaft unterordnen, bzw. diesen sogar dienen? Ob das Generals 2 tun wird? Nach dem ich den Trailer gesehen habe, wage ich das zu bezweifeln. Aber seht selbst. 



Es wird, soviel ist bekannt, drei Fraktionen in Generals 2 geben. Die EU, die GLA und die APA(Asian Pacific Alliance). Ist es Zufall, dass die APA als "global Player" plötzlich eine Rolle spielt und sich die USA in diesem Szenario kaum wiederfinden? Spricht man doch in militärischen Kreisen schon lange von einer Neuausrichtung der USA, weg von Europa hin zum Pazifikraum. Bedeutet eine Abwesentheit der USA in diesem AAA-Game das man sich zukünftig "alle" Optionen offenhalten will? 


Einige Quellen zur Neuausrichtung der USA: 







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen