Ariakans Blog

Mittwoch, Juli 31, 2013

Besser keinen Job, als den falschen.

Let us talk about Squaring. There is a dark side in every sport, mostly known as doping. The dark sides of squaring, sadly, can be found in the deep dark soul of mankind too. It is the wish for a righteous life, a life with a respectable job. To be honoured by what you are doing, whyle earning the money for the flatscreen, pizza orders and your car. The German Band Die Ärzte, ähm, Heino focused all these thoughts in a song.




Can it be clean? On the long term, squaring only can become a clean sport, when people finally realize that it is wrong to work in the police as riot control. Do not misunderstand me, i think we need some kind of police. BUT! Squaring is an expression of citizens beyond all borders of society, money or cultural level. It is a Symbol. Take squaring as a symbol for the joy of life. Now, this passion for life is endangered by those, who kick the weak, by those using tear-gas, by those using lethal force against peaceful squaring lovers all over the world. So if you ever see one of those Jungen, explain to him, that he is wrong. Fatally wrong!

Belo Monte, peacefull Squaring

Squaring in Spain ... 

Squaring in Greece ...



Squaring in France... 



Germanys long tradition....

has not been overcome, yet...
although they have made big improvements in their equipment

Squaring in China....


Squaring in the USA, we all know how hard it can be to work with riots. Thank god gave us teargas and pepper spray... 



Happy Squaring in the biggest democracy on the planet, india that is... 



Turkish Squaring, Junge ey! 


Squaring in South Africa... 



Last one for today... A guy squaring in New York...




Be safe!






Dienstag, Juli 30, 2013

Die letzte Tragödie?

Heute spülte die @zeitrafferin diesen Link in meine Timeline, http://sz-magazin.sueddeutsche.de/texte/anzeigen/40053/Die-Rettung-der-Liebe

Die Rettung der Liebe. In dem Artikel wird die Möglichkeit diskutiert, mittels Hormonpille den chemischen Prozess von Liebe im Gehirn zu beeinflussen. Soweit so simpel, einfach eine News aus dem Segment Wissenschaft, Abteilung Biochemie. Philosophische Implikationen derzeit unbekannt, Forschungen laufen. Abhaken und weiter vegetieren. Aber halt, Liebe als Pille? Einige Perspektiven die in diesem Interview erscheinen wirken doch recht verstörend auf mich.

Worin sehen Sie überhaupt den Sinn der neuen Liebesdrogen? Die Menschheit ist schließlich Tausende Jahre gut ohne sie klargekommen.
Finden Sie? Klar gibt es leuchtende Beispiele von Ehepaaren, die sich auch nach fünfzig Jahren noch innig lieben. Gleichzeitig ist es kaum zu bestreiten, dass Probleme in der Liebe und Partnerschaft in unserer Gesellschaft für unendlich viel Kummer sorgen. Bedenken Sie nur, wie viele Ehen geschieden werden; in vielen westlichen Ländern sind es etwa fünfzig Prozent. Für die Partner, ihre Kinder, das ganze Umfeld ist das in der Regel mit viel Leid verbunden. Heute versucht man Ehen mit Paartherapien zu retten, bei der die Partner miteinander reden. Was wäre dagegen zu sagen, wenn solche Therapien in Zukunft durch geeignete Medikamente begleitet werden, so wie es jetzt schon in der Psychotherapie normal ist, Antidepressiva zu verschreiben?

Um Scheidungen zu verhindern schlucken wir also einfach die Pille und alles wird sich fügen, denn mit Liebe lässt sich ja bekanntlich alles überwinden. So einfach ist das also. Und ich habe in meiner Naivität immer gedacht, dass Frauen die aus Liebe bei ihren schlagenden Männern bleiben, einfach gestört seien. Nein, sind sie nicht, denn Love is the way... und für die armen Scheidungskinder ist es eh besser, wenn ihre Eltern Hormone werfen und zusammenbleiben, statt Kinder dem Trauma einer Scheidung zu unterziehen. Wir kennen ja alle aus dem TV wie das ist, wenn Mama und Papa sich nicht mehr lieb haben...
Weg vom natürlichen, hin zum perfekten Menschen! Das steht auf den Fahnen der Wissenschaft:

Vielleicht, dass es unnatürlich ist, auf diese Weise in die Gefühlswelt der Menschen einzugreifen?
Was natürlich ist, ist nicht automatisch gut. Krebs ist natürlich, aber wir bekämpfen ihn. Ich trage Kontaktlinsen, die sind sehr unnatürlich, aber wir betrachten sie als nützlich. Was sollte denn bitte falsch sein an Verbesserungen? Wir formen unsere Umwelt und uns selbst. Wer sagt, das sei unnatürlich, dem halte ich entgegen: Menschlicher geht es nicht. Richtig ist allerdings, dass es nicht ohne Risiko ist, wenn wir unsere Biologie umrüsten, und dass wir dabei sehr vorsichtig sein müssen. 
Es wird demnach bald keinen Liebeskummer mehr geben, nur noch zufriedene debil grinsende Menschen. Ist doch schön!? Utopia, wir kommen! Wir werden alle glücklich. Wir haben keine Exfreundinnen mehr, sondern eine aufgeputschte geile Liebesbeziehung bis ans Ende unserer Tage. Vorausgesetzt die Krankenkasse zahlt, im Rahmen der Gesundheitsvorsorge wird das aber sicherlich kein Problem werden. Denn es ist erwiesen, dass Liebespaare gesünder sind als ihre einzelnen Bestandteile. Retten wir uns also selbst und nehmen alle Armors Pille. Unsere geliebte Führerin wird das sicherlich freuen, von der Teflonkanzlerin zur geliebten Mutter. Ein Traum. Wird das die letzte Tragödie der Menschheit sein? Die Tragödie, dass wir keine Tragödien mehr erleben? - Vielleicht bin ich ja zu kalt und emotionslos als das mich diese Utopie begeistert.

 

Montag, Juli 29, 2013

Das schwarze Einhorn will Kuchen.

Immer wieder begebe ich mich auf YouTube um fremde Welten zu entdecken, unbekannte Lebensformen und neue Zivilisationen, der Eifler dringt dabei in Sphären vor, die nie einer zuvor gesehen hat...

Verstörend, ja? Dann lest euch mal die Kommentare zum Video durch. In meiner Kindheit war es recht klar, Tom jagt Jerry, Silvester jagdt Tweety, Brutus jagt Tom, Koyote jagt den Roadrunner, Dangermouse jagd Baron Ekel von Etzmolch. Schaut euch die Kommentare halt mal an, hört das schöne Liedchen dabei und genießt die Erinnerung an eure eigenen Jugendsendungen.







Where the hell is Matt?

Erinnert ihr euch noch? "Where the hell is Matt", war früher mal sehr beliebt im Netz.


Es mag Zufall sein, aber es gab schon lange vor diesem Matt, einen anderen Matt. Den Traveling Matt, der vielleicht die Vorlage für das so beliebte YouTube-Video war. Seht selbst.


Silly creatures, ya never know what they will do next!

Mittwoch, Juli 24, 2013

Was Google von mir denkt.

Von Luca zu Johannes zu diesem Blog. Auf http://​www​.google​.de/​a​d​s​/​p​r​e​f​e​r​e​n​ces kann man unter "Interessen" sehen, was Google glaubt wofür wir uns interessieren. Interessant ist das schon, aber die Realität liegt noch weit genug daneben, als dass ich mir da jetzt ernsthaft Sorgen um die Datenkrake machen müsste, oder? Seht selbst was Google so über mich denkt.

Basierend auf von mir besuchten Webseiten:

Astronomie
Blues
Computer und Elektronik
Dance und elektronische Musik [Damit ist wohl Dubstep gemeint]
Fernsehen und Video
Funkausrüstung
Haustiere und wild lebende Tiere
Katzen
Musik und Audio
Nachrichten
Radio
Rockmusik




Basierend auf meinen Suchanfragen:

Ausbildung
Bankwesen
Comics und Zeichentrick
Ego-Shooter
Essen und Trinken
Fahrräder und Zubehör
Finanzen
Geschichte
Haarpflege
Hobbys und Freizeitbeschäftigungen
Humor
Hygiene- und Toilettenartikel
Jazz und Blues
Kosmetikartikel
Lateinamerikanische Musik
Mensch und Gesellschaft
Mode
Musikindustrie
Online-Spiele
Online-Video
Rap und Hip-Hop
Soziale Netzwerke
Spielzeug
Suchmaschinenoptimierung und -marketing
Toyota
Unterhaltungselektronik
Unternehmen und Industrie





Bei den Suchanfragen entsteht der Eindruck, dass jemand meinen Account mitbenutzt. Sei es nun mein von mir abgespaltenes zweites Ich oder jemand Fremdes spielt keine Rolle, aber ernsthaft. Und? Wie sieht Google euch so?


* Update *

Ok, dass mit den Katzen stimmt auch.... http://www.buzzfeed.com/ariellecalderon/cats-who-immediately-regret-their-decisions























Dienstag, Juli 23, 2013

Serienempfehlung: Generation Kill

Die Serie Generation Kill kann ich jedem ans Herz legen, der sich für die Mentalität und Zusammensetzung der amerikanischen Bodentruppen interessiert. Die Serie, welche den Werken von HBO (Band of Brothers und Pacific) ähnelt, befasst sich mit dem letzten Irakkrieg (dem 3. nach internationaler zählweise, bei den Bushs zu Hause ist das allerdings der 2. Golfkrieg, naja).





Die Serie beleuchtet dabei unterschiedliche Themen, geht aber selten bis gar nicht in die Tiefe. Dafür ist das Erzähltempo einfach zu hoch. So gibt es, wie hier an zwei Beispielen gezeigt, zwar immer wieder mal interessante Dialoge, doch bleiben diese auf der Oberfläche. Das mag man jetzt kritisieren, es kann aber auch als Stärke gedeutet werden, da es vermutlich bei den echten Bodentruppen nicht tiefsinniger zugeht als in der Serie. Schaut euch die Szenen selbst an.

Religionen :) ... das mir diese Stelle gefällt dürfte jedem klar sein.


Um eines Vorweg zu nehmen, die Serie spart nicht mit Blut und schockierenden Bildern. Sollte jemandem bei Band of Brothers schon übel werden, kann ich diese Serie nicht empfehlen. Für alle, die einen unserer Zeit angemessenen Magen haben, ist die Serie aber sehenswert. Nicht zuletzt, da sie sehr authentisch die frühe Phase des Irakkrieges abbildet. In einer beschissenen Synchro gibt es die Serie übrigens gerade auf YouTube... keine Ahnung wie lange die online sein wird. 





Montag, Juli 22, 2013

"Restaurant"-Kritik: Eine Warnung die Leben retten kann!

Gestern bin ich schwach geworden. Entgegen meines Vorsatzes nur noch bei Domino's Pizza und Burger your Beef zu bestellen, habe ich was Neues ausprobiert. So bestellte ich bei M & M aus Ippendorf. Wer die Seite ansurft, der sieht die "letzten" Bewertungen von zufriedenen Kunden. Die sind allerdings aus dem Jahr 2011... ähm.. das ist dann also 24 Monate her. Ein riesiger Fehler den ich gemacht habe, bei Lieferando direkt zu bestellen OHNE MICH VORHER ÜBER M&M zu informieren.... RIESENFEHLER.... Aber kommen wir zum Ablauf... bei Lieferando habe ich mir schnell ein Essen zusammengeclickt und wäre mit 5,50€ für nen Dönerteller schon vollauf zufrieden gewesen, aber die Herren in Ippendorf haben ja 9€ Mindestbestellwert. Also gesucht... gesucht... gesucht... naja. Pommes gehn ja immer, dachte ich. Immer noch zu wenig. Na gut, dann noch hier diese Pizzabrote für 1,60€ mit hausgemachter Kräuterbutter.
9,30€, ganz schön happig für nen Dönerteller, aber wenn es schmeckt passt das schon. Die werden ja nicht ohne Grund so einen hohen Mindesbestellwert haben. Sicher viel los in dem Laden. - Gott war ich naiv.

Eine Stunde nach Bezahlung, in Minuten sechzig. Kam dann ein kleiner ausgedörrter Mann mit dem Essen. Ich bin immer skeptisch bei so zierlichen Männlein, denen man ansieht, dass sie seit Jahren kein Fleisch mehr gegessen haben. Aber, so mein Gedanke, bei 1,3 Milliarden Indern, wird es ja sicherlich ein paar geben die in der Lage sind Fleisch zuzubereiten. Und ich habe ja wirklich nichts kompliziertes bestellt.

Für die folgenden 5 Minuten sollte man ein paar Details über mich wissen. Es gibt da etwas wölfisches an mir. Die Geschichten vom Hund der mit Leberwurst und darin enthaltenen Rasierklingen umgebracht wird, ist genau die Art zu sterben, wie sie mir auch passieren könnte. Ob das meine beiden Schwestern oder mein Vater schuld sind weiß ich nicht, jedenfalls heißt es bei mir "Erstmal runterschlingen, dann klaut es dir keiner mehr." - Der Geschmack des Essens entfaltet sich ja eh erst nach dem 50. Bissen so richtig. Und, dass sollte man nicht vergessen ich habe eine dieser Stahlmägen. Nutellabrot mit Ei und Ketchup oder auch mal ein Esslöffel Düsseldorfer Senf esse ich so wie ihr Äpfel oder Chips. Auf der Liste der verschmähten Kriegswaffen, steht unter M Marco's Magensäure. Mein ist robust, während ich 15 oder 16 Jahre alt war ist er mutiert. Da hatte ich zwei bis drei mal pro Jahr eine Magenschleimhautentzündung, grässlich war das. Ständig mit Bauchschmerzen, rumliegen und hungern. Jede Form von Essen brachte erst starke Schmerzen und anschließend nen Brechanfall. Es war das zweite mal, dass ich mich näher mit dem Tod befasste. Ob es dann letztlich die Medizin oder der Alkohol oder das viele fettige Essen war, weiß ich nicht, irgendwann war mein Magen stark. Wenn Leute mit Fischvergiftungen neben mir ins Gras bissen, aß ich weiter. Scharf existierte zwar auf meiner Zunge, aber im Magen war damit schnell Feierabend.

Soweit zu den Voraussetzungen. Ich aß also das bestellte Essen. Es dauert, wie gewohnt, ca. 2-3 Minuten bis ich nach etwa einem Viertel feststellte, "Moment mal, das schmeckt ja richtig Scheiße!" Eigentlich werfe ich Essen nicht weg, schon gar nicht Pommes. Aber alte Kartoffeln, altes Frittenfett und ein "Koch" der denkt Frittenfett ist heiß, wenn es flüssig ist... naja, ekelhaft genug eigentlich. Leider war das nicht das schlimmste. Denn das Fleisch war wirklich übel. Und ehrlich gesagt, ich glaube es war Menschenfleisch. Beweisen kann ich es nicht, aber ich bin sicher. Eine Mischung aus Schwein und Hühnchen war das. Sehr fettig und hell. Hätte das wirklich an einem Dönerspieß gehangen, so wäre unterhalb der Stange ein See aus flüssigem Fett gewesen und der Koch hätte mit einem kleinen Boot zur Insel des Döner rudern müssen. Nein, es war ganz sicher eine Leiche, die man in letzter Sekunde vor der Verarbeitung zu Seife gerettet hat. Nur um sie mir als Döner zu verkaufen. Ich sah gestern Abend vor mir, wie sie die aufgequellte Leiche deren Beine bereits zerhäckselt in der Seifenmaschine lagen, zurück zogen. Schnell ein paar Scheiben aus dem Bauchspeck schnitten, grob die Gedärme davon trennten und das ganze dann in einer Pfanne geschmolzenem Menschenfett und ein paar frischen Zwiebeln gekocht haben. Also, wer schon immer mal Menschenfleisch essen wollte, schaut euch M&M mal an. Allen anderen kann ich nur empfehlen, einfach mal die Mülltonne vom Nachbarn zu durchzuwühlen, die Chance auf leckeres Essen ist da mit Sicherheit höher als bei M&M.


Mittwoch, Juli 17, 2013

Gemeinde Hellenthal - Turmbau zu Udenbreth

In der Gemeinde Hellenthal, am Rande des Nationalparks Eifel wird die Luft dünn. Das äußert sich vor allem in den immer stärker nachlassenden kognitiven Fähigkeiten der Kommunalpolitik. So fand ich heute einen äußerst interessanten Artikel im KSTA.de über den Neubau des Aussichtsturms bei Udenbreth, dem berühmten nordeifeler Ski-Gebiet. Dazu hier kurz die Fakten. Dem Neubau des Turms in Udenbreth wurde mit 15 zu 13 Stimmen zugestimmt. Die Mehrkosten für den 30 Meter hohen Turm aus Stahl und Holz, inklusive einer Kletterwand, belaufen sich dabei auf 105.000€. Die Gesamtkosten werden mit 450.000€ ausgewiesen, davon muss die Gemeinde abzüglich der Fördergelder 221.000€ zahlen. Laut KSTA.de seien die 105.000€ Mehrkosten kein Planungsfehler der Ingenieure gewesen. Das lässt den Schluss zu, dass die Mehrkosten bereits im Vorfeld bekannt waren, aber in krimineller Absicht geheimgehalten worden sind, um das Projekt als Ganzes nicht zu gefährden. Das nennt man in der Gemeinde Hellenthal offenbar transparente Politik, auch wenn das für naive Geister eher nach Korruption aussieht.
Am 24.05.2013 schrieb der KSTA.de noch:
"Im September vergangenen Jahres wurde dem Naturpark Nordeifel eine Förderung von gut 190 000 Euro für den Bau des Turms gewährt. Die Gesamtkosten belaufen sich auf knapp 350 000 Euro. Die Gemeinde Hellenthal muss demnach knapp 160 000 Euro aufbringen."

Der Betrag für die Gemeinde ist also mal eben um 61.000€ gestiegen auf 221.000€ gestiegen. Ein weiteres empörendes Detail im Turmbau zu Udenbreth findet sich in einer Nachricht von Radio Euskirchen. Demnach beliefen sich die Sanierungskosten auf 120.000€ und seien damit "unbezahlbar" für die Gemeinde Hellenthal gewesen. Leider war es mir nicht möglich das Datum der Meldung zu finden, die Struktur der Webseite von Radio Euskirchen ließ dies nicht zu. Geschätzt liegt der Zeitraum zwischen Oktober 2010 und dem Abriss des Turms November 2011.
Full Quote:

Udenbreth verliert Wahrzeichen

Der Aussichtsturm am Weißen Stein in Hellenthal Udenbreth wird ab sofort Stück für Stück abgebrochen. Laut Gemeinde haben Wind und Wetter Spuren an dem mehr als 25 Meter hohen Turm hinterlassen.
Der Aussichtsturm am Weißen Stein in Hellenthal Udenbreth wird ab sofort Stück für Stück abgebrochen.
Laut Gemeinde haben Wind und Wetter Spuren an dem mehr als 25 Meter hohen Turm hinterlassen.
Durch Regen seien besonders die Verbindungsstellen im Gebälk angegriffen. Außerdem seien viele der 150 Holzstufen morsch.
Eine Sanierung des Turms würde mehr als 120 tausend Euro kosten, heißt es von der Gemeinde- unbezahlbar für Hellenthal.
Der Ausflugsort Weißer Stein muss also vorübergehend auf sein Wahrzeichen verzichten.
Allerdings gibt es bereits Gespräche darüber, einen Förderverein zu gründen, der sich um den Neuaufbau des Turms kümmert. http://www.radioeuskirchen.de/eus/re/670805/news/25096

Abschließend darf ich kurz vorrechnen. Durch den Größenwahn einzelner Investoren und selbsternannter Projektmanager entstehen der Gemeinde also Mehrkosten von 101.000€ gegenüber einer Sanierung, dem Steuerzahler entstehen Mehrkosten im Bereich um die 250.000€. Irgendwas stinkt an der Sache.... und es ist nicht die Landluft in Udenbreth. Statt eines Turms für Wettertouristen könnte man das Geld auch sinnvoll investieren, beispielsweise 170.000€ in die Sanierung der Grundschule Udenbreth. Davon hätte die Landbevölkerung, deren gewählte Vertreter ja den Turmbau bewilligt haben, eigentlich mehr. Oder hat die Gemeindeverwaltung schon einen Investor für das Sanierungsprojekt Grundschule Udenbreth gefunden?

http://www.rundschau-online.de/eifelland/grundschule-schuldach-nicht-mehr-tragfaehig-genug,16064602,23587124.html



Chronologie der Nachrichten über den Turmbau zu Udenbreth

Juli 2013, Turmbau mit Kosten von 221.000€ wird beschlossen. http://www.rundschau-online.de/eifelland/hellenthaler-rat-mit-15-zu-13-stimmen-fuer-den-turmbau,16064602,23701410.html

November 2012, Neubau des Turms wird mit 350.000€ Kosten veranschlagt und angekündigt. http://www.ksta.de/hellenthal/weisser-stein-30-meter-hohes-wahrzeichen,15189148,20833520.html

November 2011, Abriss des Turms in Udenbreth. http://www.rundschau-online.de/euskirchen/weisser-stein-der-turm-wird-abgerissen,15185862,15272380.html

Dezember 2010, die Sanierung des Aussichtsturms wird angekündigt und mit 30.000€ an Haushaltsmitteln veranschlagt. Weiterhin sei eine Kooperation mit dem Investor Brandt möglich, laut Brandt sei Bürgermeister Westerburg äußerst kooperativ. http://www.ksta.de/region/sanierung-aussichtsturm-gesperrt,15189102,12607434.html

Oktober 2010 der Aussichtsturm wird gesperrt: http://www.ksta.de/region/sanierung-aussichtsturm-gesperrt,15189102,12607434,view,asMap.html

März 2010, der Autor dieses Textes war mit seiner damaligen Freundin auf dem Turm, dabei wirkte der Turm weder marode noch erweckte er den Eindruck eines nichtsanierbaren Zustandes.

Januar 2010, eine Perspektive für den Weißen Stein unter Beteiligung des Investors Brandt. Einbezogen ist die Nutzung des Aussichtsturms.
http://www.ksta.de/region/planung-ein-hoch-fuer-den-weissen-stein-in-sicht,15189102,12781140.html

Dienstag, Juli 16, 2013

Der Krieg im Kopf

Heute stieß ich auf einen höchst bedenklichen Blogeintrag, via @sebkipp. Er handelt von der Selbstzensur eigener Gedanken. Erzählt wie das private Gespräch in den Blickfang des öffentlichen Interesses gerät. Dazu möchte ich auch ein paar Sätze loswerden. Denn es ist unsere Generation die kämpfen sollte, nein, kämpfen muss! Unsere Kinder werden mit der Technologie und der damit verbreitbaren Kultur aufwachsen. Ich bin sicher, in 20 Jahren werden nur noch ein paar Rentner wissen was eine MP3 ist und das "freie" Internet wird Geschichte sein. Welche Folgen hat das? Ganz einfach, wir werden im digitalen Knast leben, uns wird regelmäßig in der digitalen Kantine der ewig gleiche Kulturbrei vorgesetzt und das einzig analoge das wir ab und an tun, wird fressen und scheißen sein. Den Rest der Zeit verbringen wir in diesem "sauberen" Netz und geilen uns an unseren differenzierten weichgespülten gutsklavenmenschlichen Ansichten auf. Aber frei? Frei wird niemand mehr sein. Denn heute sind wir im Krieg und die meisten wissen es nichtmal. Heute definieren wir die Grenzen dessen, was für uns an Zensur, bzw. anerzogener Selbstzensur, noch erträglich ist. Unsere Kinder werden da einfach hineinwachsen und sich daran gewöhnen. Sie werden kein Problem damit haben permanent überwacht zu werden, permanent zensiert zu leben. Und was tun wir ? Wir sind die Guten und wir benehmen uns angemessen, immer. Ein Beispiel gefällig?

Bushido. Bei Facebook sind diejenigen die auch gerne etwas rebellisch Nachrichten über Edward Snowden und die NSA liken, diejenigen die jetzt Bushido kritisieren. Sagen er sei schwulenfeindlich, frauenfeindlich und rufe zum Mord an Politikern auf. Geht's noch? Könnt ihr überhaupt noch atmen unter eurer Doppelmoral? Man kann freie Meinungsäußerung nur bewahren, wenn man auch die falsche Meinungsäußerung zulässt, egal wie debil sie ist. Es gehört zum Mensch sein dazu, dass die ganze verfickte Scheiße auch mal aus einem heraus bricht, man sich seinem Zorn ergibt und laut Scheiße ruft. Welche Worte dabei benutzt werden und gegen wen sich der Zorn richtet, ist in erster Linie eine Frage von Bildung und kultureller Vorgeschichte. Ganz im ernst, sich über die Ausdrucksweise und die "Opfer" eines Rappers zu echauffieren ist für mich ein Teilschritt in eine sich selbst zensierende Gesellschaft. Ganz abgesehen davon, dass es lediglich Marketing von Bushido ist um sein neues Album zu verkaufen. Dennoch ein hilfreicher Indikator für die Großköpfigen um die Grenzen des "guten Tons" der Zensur auszutesten.




Wie oft habt ihr schon bei Facebook dagesessen und gedacht, ne, dass kann ich hier nicht schreiben. Das wird ja alles überwacht. Übrigens, es wird bereits überwacht wenn ihr es eingetippt habt, ihr müsst es nicht erst absenden bevor Facebook es mitloggt. Na, habt ihr euch schon einmal selbst zensiert?- Nein? Dann hoffe ich inständig ihr seid mutig und euch war es egal. Denn wenn die Antwort Nein ist, weil ihr denkt, "Ich tue ja nichts böses.". - Dann, ja dann. Fickt euch! Niemand braucht euch auf diesem Planeten! Wenn ihr einem System den Bodensatz an braven Bürgern gebt, den es braucht um eine Überwachungs-/Manipulationsmaschinerie zu installieren, natürlich alles im Interesse des braven Hans, dann fickt euch! Geht und wählt brav die CDU oder die FDP oder wer auch sonst gerade gut darin ist, in den Arsch derer zu kriechen, die schon George Orwell als Feinde der Menschheit enttarnt hatte. Kommt am Ende aber bloß nicht angekrochen, denn Vergebung findet ihr nicht. Ihr seid nur Kollateralschaden. 


nochmal deutlicher, für diejenigen die es nicht verstanden haben. Folgt diesem Link: http://www.zeit.de/digital/internet/2013-07/entwurf-netzneutralitaet-eu-kommission und dann


!!!






Freitag, Juli 12, 2013

Hasta la Victoria Siempre

Meine Gedanken schweifen in letzter Zeit oft in ferne Länder. So auch wieder diese Woche, der Fokus lag dabei in erster Linie auf Brasilien. Einem Land das so groß, so vielfältig und so traurig sein kann, dass man es sicherlich nicht in einem Buch unter 10.000 Seiten erfüllend beschreiben könnte.
Den Regenwald retten! Das war mein erster guter Vorsatz, damals in der Grundschule. Mit einer salzigen Träne im Auge kann ich sagen, ich bin gescheitert. Die Veränderung des Regenwalds vs. Rinderfarm hat sich nicht gerade zu Gunsten meines guten Vorsatzes erfüllt. Ob das daran lag, dass ich Fleisch aß? Ich hoffe nicht.

Regenwald zu meiner Einschulung:





Regenwald heute:

Wer es lieber animiert hat, dem sei diese Webseite hier empfohlen:

Tja. Da bin ich gescheitert... und das obwohl ich niemanden getroffen habe, der sagte: "Ich finds gut dass die den Regenwald abholzen, die Indianer mit Pocken und anderen Krankheiten ausrotten. Diese rückwärtsgewandten Naturvölker stehen dem Fortschritt nur im Weg." Nein, so jemanden habe ich nie gefunden. Warum geschieht aber dann genau das? Warum setzen Regierungen auf der ganzen Welt Tränengas, Wasserwerfer und Polizisten gegen jugendliche Demonstranten ein? Was wollen diese Demonstranten denn so böses, dass die Staatsmacht sich gegen sie wendet? 
Naja, es soll ja hier um Squaring gehen. Also hier ein indigener Beitrag zum Squaring...




Der komplette Film wurde übrigens von der GEMA gesperrt. Hier der Link für diejenigen mit Proxy: http://www.youtube.com/watch?v=ZoRhavupkfw 
Warum sperrt die GEMA solche Dokus? Hat die Musikindustrie ein geheimes Interesse am Bau eines Staudamms in Brasilien? 

Oh, noch was.. auf Vimeo kann man den ganzen Film ansehen. Also wenn sich hier jemand für Brasilien interessiert. Diese Doku zeigt viel über das Land und die Mentalität der politischen Elite. http://vimeo.com/channels/bminternational/44877149



Soundtrackbattle

Ihr habt die Wahl, welcher Soundtrack ist besser? 

Als erstes Stelle ich euch das Theme vom Film Dead Man, einem Antiwestern vor,... ach lest das selber hier nach: http://de.wikipedia.org/wiki/Dead_Man


Dem Gegenüber steht das Theme von Rest Stop, einem Horror-Roadmovie, siehe Link:
http://en.wikipedia.org/wiki/Rest_Stop_(film)



Dienstag, Juli 09, 2013

Games: Zombies meet Computers

SPOILERWARNUNG! Hier wird das Ende vom Spiel von The Walking Dead in Videoform gezeigt. Also nichts abspielen ohne sicher zu sein, dass ihr es auch sehen wollt. Es wird aber nochmal gesondert vor dem Video darauf hingewiesen.

Eigentlich wollte ich nur ein Spiel vorstellen, The Walking Dead. Der Gedanke über The Walking Dead zu reden, ohne dabei zumindest die Left4Dead -Reihe zu erwähnen erschien mir aber falsch. Darüber hinaus wäre dann auch ein kurzer Blick auf [den Namen schreibe ich mit großer Erfurcht nieder] Gordon Freeman notwendig. Das führt dann aber zu einem neuen Problem. Man kann Gordon Freeman nicht einfach so erwähnen, man muss ihm huldigen und nicht zuletzt auch die Halflife -Reihe beschreiben. Jetzt kann sich jeder vorstellen wie viel Text das generiert. Die Command & Conquer Reihe, die ich hier stark verkürzt dargestellt habe, hat ja schon drei längere Posts in Anspruch genommen. Lange Posts, das hat mir mein CEO-Therapeut gesagt sind nicht gut. Die liest nämlich keiner. Und falls doch, dann sind die meistens in Papier gebunden in einem staubigen Regal in irgendeiner Bücherei zu finden, ganz sicher nicht in diesem Internet. Also bediene ich mich einer Technik, die das gemeine Buch nicht zu bieten hat. Dem Schnellvorlauf.

Zunächst die Szene mit Gordon Freeman in Ravenholm, Release 2004:

Schön wie einem diese Drecksviecher auch noch Schauer über den Rücken jagen, obwohl man Horden davon selbst umgebracht hat. Zombies werden die Menschen in diesem Spiel mittels Headcrabs, kleine außerirdische insektoide Wesen die nach dem Tod des Wirts, den Körper übernehmen.

Schnellvorlauf Left4Dead, da gibts nicht viel zu sagen, ein schnelles Coop-Ballerspiel mit ner sehr seichten Zombiestory. Fliehen, typische Settings die man aus den bekannten Zombiefilmen kennt und endloses Geballer gepaart mit "besonders begabten" Zombies. Seht selbst was uns im Jahr 2008 da vorgesetzt wurde.


Den Trailer zum 2. Teil von Left4Dead erspare ich euch. Letztlich bleibt dazu nur zu sagen, tolles Gameplay für einen Coop-Shooter. Aber nichts weltbewegendes, obschon ich schon ein paar Spielerinnen sah, die Left4Dead2 ziemlich mitgenommen hat. 

Entscheidend ist aber The Walking Dead, und die Art wie das Spiel es vermag eine Story zu erzählen. Eine Kombination aus herausragendem Voice-Acting, perfekter Hintergrundmusik und einer atemberaubend schnellen Story, machen TWD zu einem der besten Storygames ever. Hier der Trailer:




und hier SPOILERALERT!! das Ende mit entsprechender Reaktion. Ich behaupte mal, wer am Ende des Spiels, dass sich über fünf Episoden erstreckt, keine emotionale Reaktion zeigt, hat kein Herz. Das Spiel, nicht zuletzt durch das großartige Voiceacting von Clementine, hat mich wirklich mitgenommen. Ich kann es jedem nur empfehlen, ob Konsole oder PC ist egal. Denn das Gameplay gleicht einem Adventure und ist auch von ungeübten Spielern sehr leicht zu verstehen/meistern. Also nehmt die paar Euro ~15€ in die Hand und zockt es. Es lohnt sich! Die Macht eigene Entscheidungen zu treffen, die Situationen der Verzweiflung die entstehen wenn man gezwungen wird sich zu entscheiden und Clementines unschuldiger Wunsch ihre Eltern zu finden, geben diesem Spiel und seiner Story soviel Kraft. Ein Film kann das meiner Meinung nach nicht einfangen. Denn man ist eben nicht nur Zuschauer, sondern Handelnder. Man nimmt Teil an dem was die Protagonisten erleben, ist oft genug sogar dafür verantwortlich. Das es in dem Spiel um Zombies geht, wird dann sehr schnell zu einer Nebensache. Insofern empfehle ich das auch Menschen, die mit dem Horrorgenre nicht viel anfangen können. Denn das Spiel hat deutlich weniger Horror als Emotion, nicht zuletzt durch die an Comics angelehnte Grafik. 




Anmerkung: Ich weiß das Resident Evil, Plants vs Zombies und wie sie alle heißen, sicherlich auch zum Titel des Artikels passen würden, doch ich berichte hier nur über Spiele die ich auch selbst durchgespielt habe und deshalb bewerten kann. Wer einen Anspruch auf Vollständigkeit hat, sollte sich nicht an meiner Games-Biografie orientieren.

Donnerstag, Juli 04, 2013

A Square called T

Recently many humans on the globe discovered a new sport. Since there has not been a name for it, i call it squaring. Basically it is about standing, dancing, talking, shouting sometimes even singing on a square in one of the big towns around the planet. Usually the sport has two teams, sometimes more teams competing. Both teams try to be the dominating voice on that square. Since the sport does not have a fixed set of rules, the teams differ in their tactics and equipment when it comes to the contact. So let me introduce some of the teams for you.

National Team of Bharain during an event at their first match at Pearl Square, 2011.



US East Coast Team "Occupy Wallstreet" meeting up in New York, at the Brooklyn Bridge, 2011.


Lybian Team chanting at Bhengasi Square, 2011.


The Team from Chile looking for a square in 2011.


One of the Top-Teams in this sports, egypt Team at Tahrir Square in 2011.


Here is the european Top-Team from spain, in 2011


An English Team from London, Dezember 2010. They are said to be the founder of squaring.


Colombian Team + Cheerleaders, 2011.




Syrian Team, shortly after the police shot dozens to death, because they didn't understand squaring as a game, but a protest against freedom, peace and human rights, 2011.



Israeli national team from 2011.



Tunisian Team from 2011.



The Team from the ivory coast, 2011. 




Zocalo Square, Mexico City, 2011.



Team Russia in Winter 2011.




Gani Fawehinmi freedom square is the home of the nigerian team, 2011. 


Team from Yemen gearing up, 2011.


The greece team looking for breakfast, 2012.



Chinese Team suspected of doping, 2012.


Picture of Team India warmup session, 2012  


Hongkong in 2012.



Turkish-Armenian Best of Team from 2012.




Tibetan underdogs on fire, during a Squaring-Event in New Dehli, 2012.






Turkish Team gasing up, 2013


Last, but not least. The famous leader of the worldwide famous former chinese team, at the Tiananmen Square. 






Please, be very carefull with fire.



The pictures belong to mankind and may only be used for good purposes! Stay safe.

EIL!

Inspiriert durch die Iron Blogger Bonn, vornehmlich durch diesen bewegenden Post http://1ppm.de/2013/07/von-der-waerme-kroatiens/ , will ich auch ein wenig über Kroatien schreiben. Ich war noch nie da, auch nicht in einem der anderen Splitter des zerbrochenen Jugoslawien. Mein erster Kontakt zu diesem Land war mein Opa. Wie er mit glänzenden Augen davon erzählt hat die schön dieses Land ist. Er hat die Berge geliebt und mit meiner Oma war er mehrmals in Joguslawien, dabei hat er deutlich mehr entdeckt als "nur" den kroatischen Strand an der Adria. Die Geschichte Kroatiens erzählt sich am oftmals über die großen Konflikte der letzten Jahrhunderte, wenn nicht Jahrtausende. Um nicht der millionste Blogger zu sein, der über den Jugoslawischen Bürgerkrieg schreibt, habe ich mir einen anderen Konflikt herausgesucht. Dieser Konflikt war sicher mit ein Grund, warumich dieses Land selbst so faszinierend finde. Schaut selbst:






Es wird Zeit endlich mal Urlaub in Kroatien zu machen. Naja, vielleicht klappt das ja nächstes Jahr. Bisher ist es leider so, dass mir Kroatien, wie auch alle anderen Splitter, eine beklemmende Trauer in mir auslösen. Wenn man sich ansieht was die europäischen Staaten in den 90ern zugelassen haben. Welche Opfer die EU in Kauf genommen hat um "nichts" falsch zu machen. Letztlich wird heute jeder die Meinung teilen, dass nichts tun genau das falsche war. Mein Blick auf diese Länder ist nachhaltig durch den Bürgerkrieg entfärbt worden und ich bedauere das sehr. Denn die Menschen die ich aus diesen Ländern kennengelernt habe, waren allesamt gut gelaunte, nette und mitfühlende Menschen.

Wir unterbrechen unseren Beitrag für eine wichtige Mitteilung!

Die Freiheit im Internet ist bedroht! Engagiert euch jetzt!
Die Freiheit der Bits ist ebenso wichtig, wie die Redefreiheit!

Member of The Internet Defense League