Ariakans Blog

Dienstag, Juli 23, 2013

Serienempfehlung: Generation Kill

Die Serie Generation Kill kann ich jedem ans Herz legen, der sich für die Mentalität und Zusammensetzung der amerikanischen Bodentruppen interessiert. Die Serie, welche den Werken von HBO (Band of Brothers und Pacific) ähnelt, befasst sich mit dem letzten Irakkrieg (dem 3. nach internationaler zählweise, bei den Bushs zu Hause ist das allerdings der 2. Golfkrieg, naja).





Die Serie beleuchtet dabei unterschiedliche Themen, geht aber selten bis gar nicht in die Tiefe. Dafür ist das Erzähltempo einfach zu hoch. So gibt es, wie hier an zwei Beispielen gezeigt, zwar immer wieder mal interessante Dialoge, doch bleiben diese auf der Oberfläche. Das mag man jetzt kritisieren, es kann aber auch als Stärke gedeutet werden, da es vermutlich bei den echten Bodentruppen nicht tiefsinniger zugeht als in der Serie. Schaut euch die Szenen selbst an.

Religionen :) ... das mir diese Stelle gefällt dürfte jedem klar sein.


Um eines Vorweg zu nehmen, die Serie spart nicht mit Blut und schockierenden Bildern. Sollte jemandem bei Band of Brothers schon übel werden, kann ich diese Serie nicht empfehlen. Für alle, die einen unserer Zeit angemessenen Magen haben, ist die Serie aber sehenswert. Nicht zuletzt, da sie sehr authentisch die frühe Phase des Irakkrieges abbildet. In einer beschissenen Synchro gibt es die Serie übrigens gerade auf YouTube... keine Ahnung wie lange die online sein wird. 





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen