Ariakans Blog

Samstag, August 03, 2013

Ein Tag in Trier...

Tierquäler bin ich sicherlich nicht, auch wenn mir das einige nun vorwerfen können. Denn ich war bei meiner Schwester in Trier und habe mir die Gelegenheit nicht nehmen lassen, auf ein Pferd zu steigen. Das erste mal seit ich fünf war auf einem Pferd. Da kam mir schon etwas die Angst. Wird das Pferdchen unter mir zusammenbrechen? Deckt meine Haftpflicht das ab? Gut das Halflinger so tapfere Arbeitstiere sind, denn es ist nichts schlimmeres passiert. Ok, vorne links hat das Pferdchen einen Huf verloren, aber seien wir ehrlich, dass muss nicht unbedingt an mir liegen, oder? Trotz Regen war es wirklich fein, ich hätte nicht gedacht das Reiten wirklich Spaß machen kann. Verrückt. Aber nun genug von meinem Tiererlebnis,  es gibt noch mehr aus Trier zu berichten. Einerseits spielt der FC Köln gerade im DFB Pokal gegen Eintracht Trier. Ich durfte daher Zeuge sein, wie ein paar debile Trierer zwei FC Fans aus nem Lokal gezerrt haben und sie verprügelt haben. Eingreifen konnte ich nicht, da ich das ganze mit einem Fernglas von der Porta Nigra aus koordiniert gesehen habe. Zwanzig Minuten später standen die Trierer dann an einer Wand, umringt von Polizei und deren Hunden, für die war der Abend wohl gelaufen.
Und jetzt, zu den wirklich wichtigen Tieren!

Elefanten!







Wer wissen will, warum in der Trierer Altstadt Elefanten rumstanden. Folge diesem Link:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen