Ariakans Blog

Donnerstag, Oktober 31, 2013

Games: Lineage 2 - Part I

Alle Lineage 2 Beiträge verlinkt:
Lineage 2 Part II http://www.ariakan.de/2013/11/games-lineage-2-part-ii.html



Manche Wunden heilen nie mehr. Das ist einer dieser Sprüche die man, auf Porzellantassen gedruckt, kaufen könnte, wenn ich Merchandising-Manager für Lineage 2 wäre. Denn bei Lineage 2 handelt es sich nicht bloß um ein Spiel. Lineage 2 ist, nun... Lineage 2 ist ein Kunstwerk. Schaue ich dabei nach Innen, so muss ich feststellen, dass Lineage 2 dasjenige Kunstwerk ist, welches den größten Einfluss auf meine Seele hatte, es wirkt bis heute nach. Um diesem Spiel gerecht zu werden kann ich deshalb auch nicht einfach nur einen einzigen Blogpost verfassen. Das Ganze wird sich in mehrere Abschnitte teilen müssen, denn Lineage 2 war und ist DAS beste MMORPG der Welt. Und all den WOW-Fans die glauben sie hätten auch ein "gutes" MMO gespielt, kann ich nur sagen. "Mag sein, aber was WOW für Kinder ist, ist Lineage 2 für Erwachsene." Und das werde ich mit der Lineage 2 Reihe beweisen, oder wenigstens versuchen zu beweisen. Ein bisschen Flame muss sein, aber dazu komme ich noch ;)

Eine große bunte atemberaubend schöne Welt. Man soll wenige Adjektive benutzen wenn man etwas beschreibt, ich weiß. Doch Lineage 2 und seine Welt umfassend zu beschreiben wäre derart langwierig, dass ich mich gerne einiger Adjektive bediene um das Ganze an dieser Stelle abzukürzen. Der Kontinent auf dem Lineage 2 seinen Spielern den Handlungsraum aufspannt nennt sich Aden. Angefangen hat alles, im Jahr 2004 bzw. für die BETA-Spieler schon Ende 2003. Aden war zu diesem Zeitraum noch relativ klein. 

Karte von Aden zum Release von Lineage 2, 2004

Stufenweise wurden die Karte und damit auch die bespielbare Größe der Welt erweitert. Das Endprodukt umfasst mittlerweile etwa das dreifache der Größe mit der Lineage 2 damals an den Start ging. Zur damaligen Zeit hatte Lineage 2 eine revolutionäre Größe, die auch starken PCs viel abverlangt hat. Aber schon im Jahr 2004 deutlich gezeigt hat, wie viel besser sich große Open World Spiele auf Computern statt auf Konsolen realisieren lassen.

Aktuelle Karte von Aden

Ein paar Karten sind schnell gemalt, doch welche Impressionen sammelt man als Spieler von der Welt? Zur Veranschaulichung mag dieses Video helfen, alle Nerd-fähigen Leser sind aber besser beraten, wenn sie das mittlerweile free2play Spiel mal installieren und sich selbst ein Bild von der Welt machen. Ihr werdet es sicherlich nicht bereuen. 



Für heutige Standards mag die Grafik altbacken scheinen, doch 2002/2003 gehörte sie mit zu den besten Engines für große OpenWorld Anwendungen. Das Spiel hat konstant Verbesserungen der Grafik erfahren und so ist die heutige Version(12 GB) durchaus auf einem akzeptablen Niveau. Was das Video leider nicht vermitteln kann, sind die vielen Erlebnisse die man als Neuling in diesem Spiel erlebt. Es gab damals keine Tutorials, Fragezeichen über NPCs oder große bunte Pfeile als Hilfestellung. Selbst die Weltkarte von Aden musste man sich in einem Laden für viel Geld(300 Adena) erst kaufen. Und ich habe damals zweimal überlegt, ob ich mir wirklich eine Karte kaufe oder einfach weiterhin dem Strom der vielen Spieler folge. 

Erste Begegnungen und Wucherpreise. Nach der Charaktererschaffung, ich war damals naiv genug mir einen menschlichen Zauberer zu erschaffen, ging es endlich los. Als Mensch man in einer der 5 Startwelten von Lineage 2 mit dem kümmerlichen Level 1 von 65.(heutiges Höchstlevel 99) Startwelt für die Menschen war Talking Island (Fehler Nummer 1 meiner Lineage 2 Karriere). Um Talking Island verlassen zu können um mit Freunden zusammen zu spielen brauchte man entweder 20.000 Adena für einen Teleport nach Gludio oder aber 3800 Adena um das total verbuggte Schiff zu buchen, dass regelmäßig zwischen Insel und Festland verkehrte. Die zahlreichen Versuche einiger tapferer Spieler die Strecke zu schwimmen endete fatal mit dem Tod durch Ertrinken. Noch heute suchen Meeresarchäologen nach frühzeitlichen Gegenständen auf dem Grund des Meeres vor Talking Island. Mir blieb also damals nichts anderes übrig als mich alleine in den Kampf gegen skurrile Werwölfe, Steingolems und Spinnen zu werfen. Bis meine damalige Freundin dann ihren menschlichen Charakter fertig erstellt hatte und mir auf Talking Island folgte. So verbrachten wir einige glückliche Level auf Talking Island. Und obwohl die Spinnenphobie meiner damaligen Freundin zu einer Menge spannender Erlebnisse führte, war die intensivste Erinnerung doch die Begegnung mit den Chinesen. Das erste mal in meinem Leben überhaupt begegnete ich Chinesen und interagierte mit diesen. "Xie. Xie." rufend kamen sie aus einem Wald auf das kleine Feld zugelaufen, auf dem ich und meine Freundin gerade dabei waren kleine Spinnen ins Jenseits zu befördern. "Xie! Xie!" Ich hatte gehört das Chinesen gerne handeln und dachte bei mir, vielleicht kann man hier ein Schnäppchen machen. Da brezelte mir auch schon einer der Chinesen eine mit seiner Keule über und ich lag tot im Dreck. Zauberer Level 5 waren bei Lineage nicht gerade robust, eher kümmerlich. Meine Freundin rannte, ich lag im Dreck und die Chinesen freuten sich über ihr neu erobertes Feld voller Spinnen. Ich weiß bis heute nicht, ob sie mein Fluchen verstanden haben, ich habs auf allen mir möglichen Sprachen versucht. Dieses Erlebnis hat mein Verhältnis zu China nachhaltig geprägt und im weiteren Spielverlauf viele Entscheidungen die ich getroffen habe beeinflusst. 


Nachdem ich die Länge des durchschnittlichen Beitrages auf diesem Blog gerade überschritten habe, merke ich erst wie viel mehr ich über Lineage 2 noch schreiben kann. Ob ich das wirklich tue weiß ich nicht, denn sehr vieles von dem was ich in Lineage 2 erlebt und erlitten habe, ist sehr persönlich. Mehr gibt es also bald, vielleicht. 


1 Kommentar: