Ariakans Blog

Freitag, März 07, 2014

Bitte um Verzeihung.

Seit Jahren plagt mich die eigene Spiritualität. Irgendwie christlich geprägt, also andere Wange hinhalten, Toleranz üben und Gewalt vermeiden. Mir fällt es jedenfalls schwer einfach loszuziehen und nem anderen Menschen meine haarige Faust ins Gesicht zu schlagen. Auf der anderen Seite ist genau das ein innerer Wunsch, vor allem wenn mal wieder so debile Menschen wie Sibylle Lewitscharoff in der Öffentlichkeit erscheinen. Sicher, ich kenne sie nicht, habe nie ein Buch von ihr gelesen und ich habe auch nicht vor das irgendwann mal zu tun. Um mich mit ihren Thesen differenziert auseinander zu setzen würde ich höchsten ihr Buch als Toilettenpapier während einer Zombieapokalypse verwenden. Den Fehler mich ernsthaft mit Spinnern auseinanderzusetzen, habe ich das letzte mal bei Thilo Sarrazin gemacht und es wird mir nicht noch einmal passieren. Denn, da bitte ich Sie um Verzeihung, Dummheit bleibt Dummheit, auch wenn man sich mit wissenschaftlicher Methodik mit ihr auseinandersetzt. Das tragische an der Dummheit von Thilo und Sibylle ist dabei, dass sie keine dummen Menschen per se sind. Vielleicht gibt es per se gar keine dummen Menschen, abgesehen von mir vielleicht. Und dann ist es so, dass diese inselbegabten Affen eben doch in der Lage sind, Bücher zu schreiben die bis hinauf in den Tempel der Großmedien ihre krank machende und Menschen verachtende Strahlung herausspeien. Laut Thilo gibt es ethnische Gruppe die Dümmer sind als andere, laut Sibylle gibt es Gruppen die gar Halbwesen sind, weil sie "künstlich" gezeugt wurden. Wie jeder halbwegs gebildete Kreationist weiß, sind Halbwesen fast so schlimm wie Homosexuelle. Das sind ja auch nur halbe Paare, X X oder Y Y, aber eben nicht X Y, wie sich das so gehört.
Und jeden Monat muss man einen neuen Halbaffen ertragen, jeden Monat kommt ein neuer Thilo oder eine neue Sibylle durch dieses Internet gepestet und verdirbt mir mein Menschen-, bzw. Gesellschaftsbild. Dann schreie ich innerlich nach Platon und seinem Staat, in dem alles nicht tugendhafte per se verboten ist. McDonalds, Industriezucker und die Bücher von Thilo und Sibylle. Das weitet sich dann bis zu einer echten Existenzdepression aus, die ich nur mit Industriezucker, McDonalds und Rage Against the Machine wieder halbwegs beruhigen kann. Das klappt natürlich auch nur ab und an, weil die verfickte GEMA regelmäßig meine liebsten Videos sperrt und ich neue liebste Videos suchen muss. Als wäre dieser Verein einzig dafür da, um mich bei YouTube zu beobachten und meine Favoriten zu sperren. Verzeihen sie, mir sind Musiker die in Armut sterben, weil ihnen YouTube die CD-Verkäufe stiehlt, egal. Mir sind sowieso die meisten Menschen egal, wenn ich mich im "Fuck u Thilosibylle!"-Modus befinde. Und dann ist da wieder diese elende innere Ausgeglichenheit, die mir sagt.. he... bleib mal locker, das ist nicht dein Problem. Die sind halt so und haben auch ein Recht auf ihre Meinung... dann beherrsche ich mich,



Einige werden sagen, warum regt er sich so auf? Weil mir die Thilos und Sibylles in meinem Traum schwer zusetzen. Dem Traum irgendwann die NAZI-Zeit hinter uns zu lassen und uns als Gesellschaft auf eine höhere Kulturstufe zu begeben. Eine Stufe die ein vernünftiges und nachhaltiges Leben für alle sicherstellen kann, ohne diese herablassende Diskriminierung. Der Gedanke mag dumm klingen, ich weiß. Also verzeihen Sie mir, meine eigene Dummheit.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen