Ariakans Blog

Freitag, März 21, 2014

fully empathized

Ein Großteil meines Lebens wird durch den Konflikt zwischen Digital und Analog geprägt. Der Kampf zwischen Realität und Virturealität um die Bedeutung für das Sein als solches. Spätestens seit Matrix, kann sich niemand mehr davor verschließen, dass alles was wir sehen, riechen, tasten, schmecken oder hören eine Täuschung sein könnte. Eine der ältesten Ideen der Menschheit geht Hand in Hand mit einer der ältesten Erfahrungen der Menschheit, die Täuschung. Ob nun erlebt, geschaffen oder undurchschaubar, die Menschen jagen seit ihrer Existenz nach dem was real ist. Fast verzweifelt suchen die Menschen nach dem Sinn in den Dingen, dem Sinn in ihrem Leben, dem guten Leben. Jeder Schritt den sie dabei gehen, jede Leidenschaft die sie annehmen bringt sie dabei scheinbar ihrem Ziel näher. Dem Ziel ihrer Existenz einen Sinn zu geben, der über den trivialen Sinn des bloßen Seins hinaus geht. So legen einige viel Wert auf Kultur, gebildete Konversationen und setzen alles daran möglichst oft und viel das "Neue" zu finden, da sie offenkundig im "Alten" keinerlei Sinn sehen, bzw. ihn nicht darin erkannt haben. Diese Seelen werden nie ruhen, sie werden immer weiter suchen, und suchen, und suchen... Was hat das nun mit digital vs. analog zu tun? Nun, bei der Suche nach dem Sinn, kommen öfter mal Menschen an meinem Platz vorbei, verweilen mehr oder weniger lange und "müssen dann weiter"... Mit traurigen Augen schauen sie sich mein Leben an und meinen, "Das ist doch kein Leben. Ständig in einen Bildschirm zu schauen. Das Leben ist da draußen, in der echten Welt." Echte Welt! .. Was ist die Echte Welt? Aus Descartes'scher Perspektive scheint mir die echte Welt nichts anderes zu sein, als eine riesige Anhäufung von Impressionen auf meine Seele. Da weiß man ja nichtmal, ob es noch andere Seelen gibt...

Naja... Digital... das lieb ich mehr! ... Denn das digitale lässt sich manipulieren, steuern und beeinflussen. Im Digitalen bin ich der Gott, im Analogen bin ich lediglich das Produkt der analogen Schöpfung, göttlich oder nicht, Kontrolle habe ich keine. Für mich ist es jedenfalls logisch, die Suche nach dem Sinn im Digitalen voran zu treiben, anstatt sich im chaotisch Analogen unnötig lange aufzuhalten...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen