Ariakans Blog

Montag, November 16, 2015

Vive la différence!

Ein weiteres Attentat hat am 13.11.2015 Teile der Welt erschüttert, vor allem die westliche Zivilisation. Die Zivilisation die sich selbst als führend in so Vielem sieht und vermutlich auch in vielen Dingen eine Führungsrolle inne hat. Doch niemand hier spricht von westlicher Überlegenheit, schon gar nicht angesichts der vielen Menschen die an diesem Tag in Paris starben. Auch nicht im Angesicht der Toten in Syrien. Seit März 2011 sind wenigstens 220.000 Menschen in Syrien durch den Bürgerkrieg gestorben. Die Ursache waren die Syrische Armee, NATO Luftangriffe, Kurden, russische Luftangriffe, FSA und die restlichen Idioten. [Quelle: Wikipedia Bürgerkrieg in Syrien] 
Das macht 150 Tote pro Tag, vier Jahre lang, jeden Tag 150 Tote. Die volle Entfaltung dieser Tragödie zeigt sich an der Reaktion auf die Toten von Paris am 13.11.2015. Die westliche Zivilisation wirkt bedrückt, traurig und teilweise verängstigt vom Terrorismus. Nur Wenige schaffen es dieses Ereignis auf Syrien und die Lage der Menschen dort zu übertragen. - Flüchtlinge sind nicht willkommen in Europa, nach Paris noch weniger als vor Paris. - Die Menschen fliehen vor dem Schrecken des Krieges und des täglichen Terrors nach Europa, sie fliehen in eine Welt der Offenheit und Toleranz. Sie glauben an ein besseres Leben in Europa, haben Hoffnung! 
Doch das Attentat von Paris hat Europa schwer verwundet. Europas Idioten, davon gibt es statistisch gesehen genauso viele wie in Syrien, fühlen sich durch Paris bestätigt. - Es sind die Werte der Freiheit, Brüderlichkeit, Gleichheit, Einigkeit und Solidarität die die Idioten in Paris angegriffen haben und die westliche Gesellschaft ist schwer verwundet. Jeden Tag gibt es mehr Kommentare, Reaktionen und wichtige Facebookbilder zu teilen. Wahlweise, Xenophob, islamophob, antisemitisch, rechtsradikal, nationalistisch oder idiotisch. Jeden Tag mehr dieser Kommentare von verängstigten, ungebildeten europäischen Idioten und jeden Tag werde ich trauriger. Die entsetzliche Fratze des Fremdenhasses entfaltet sich in Europa. Die Europäer fühlen sich im Recht wenn sie den "Islam" kritisieren und vom "Clash of Cultures" schwadronieren. Dies ist die Wunde in der europäischen Zivilisation und wenn wir die Blutung nicht stoppen wird sie der Tod Europas sein.
Die Medien haben ihren Teil daran! Sie schüren die Angst und den Hass unter den Idioten. Wir wissen alle, Idioten lesen nicht sondern gucken. Deshalb druckte die BILD heute auf Seite 2 ein Foto ab, dass die Toten in Bataclan zeigt. Ein Massaker, zwanzig Tote im eigenen Blut und den eigenen Fekalien liegend, die Gesichter ungeschwärzt. Die BILD beraubt den Opfern ihre Würde zu dem Zweck, Hass und Angst zu schüren. Schon rufen die Rechtspopulisten nach dem notwendigen nächsten Schritt! Auch Hollande weiß, er muss dem Mob ein paar tote Muslime zeigen. - So können die europäischen Idioten das Gefühl der Idioten vom 13.11 teilen, das Gefühl ausgeführter Rache.
Der Wunsch nach Rache wächst immer weiter - From Paris with Love!?

Der Westen hat die Idioten als Opposition gegen Assad gerne bewaffnet. Erst nach und nach bemerkte man, dass der Westen diese Idioten nicht kontrolliert, bzw. das diese andere Interessen verfolgen als die eigenen. Angela Merkel hat den türkischen Chefidioten hofiert damit er weniger Flüchtlinge nach Europa einreisen lässt, denselben Chefidioten dessen Sippe mit dem Weiterverkauf von Öl aus IS kontrolliertem Gebiet viel Geld verdient und gleichsam dem IS Geld für die Versorgung ihres Gebietes zuschießt. Deutschland verkauft Panzer an Saudi-Arabien, weil König Salman glaubhaft Angst vor einem gewaltsamen Umsturz im eigenen Land an den Westen verkauft hat. Ein Umsturz getragen von Wahhabiten, die neben dem IS auch andere islamistische Bewegungen weltweit finanzieren und ihren Einfluss so immer weiter ausbauen und sich strategische Rohstoffe sichern. Denn alles Öl ist endlich und Saudi-Arabien möchte dank des radikalen Islams auch darüber hinaus noch eine gewichtige Rolle in der weltweiten Geopolitik spielen. Das die saudischen Könige mit den Petromilliarden nicht in der Lage waren ihre eigene Bevölkerung soweit zu bilden, dass der Wahhabismus keine Chance hat, spricht für sich selbst. Übrigens ist dies auch der Grund warum Frankreich in einen Krieg in Mali gezogen wurde, denn man kann und will das Uran in Mali nicht den aus Saudi-Arabien gesteuerten Idioten überlassen.Bei Jauch versuchte gestern ein armer Reporter der Deutsche Welle eine Frage zu den Waffenlieferungen an Frau von der Leyen zu stellen. Ein Fehler der ihn bis zum Ende der Sendung zum Schweigen verdammt hat. Der Terrorismus hat nichts mit dem Islam zu tun, der Terrorismus ist lediglich eine strategische Waffe der sich Größenwahnsinnige bedienen um ihre Interessen durchzusetzen. Das funktioniert nicht erst seit der Hitlerjugend sehr gut, denn Idioten gibt und gab es überall. 
Und die Idioten in Europa? Sie werden ferngesteuert, sollen den Gedanken entwickeln das der Islam das Problem ist. Dies wird uns alle zerstören, aber nicht bevor die europäischen Idioten bekommen haben was sie sich so sehr wünschen. Denn bald schon wird sich ein Redner den Idioten offenbaren und sie zu dem verführen was sie sich so sehr wünschen. Rache und das Gefühl im Recht zu sein. Das Gleiche was die Idioten in Paris gefühlt haben, als sie wahllos in eine Menge Menschen gefeuert haben. Das ist die Tragödie deren Entfaltung wir machtlos zusehen müssen und die jeden Tag mehr Traurigkeit in mir weckt. 






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen